OPERATIVER GEWINN STEIGT AUF 5,01 MILLIARDEN EURO

– Weltweiter Absatz auf neuem Rekordwert
– Neuer Wachstumsplan trägt erste Früchte
– Nissan LEAF ist das meistverkaufte Elektrofahrzeug der Welt

Die Nissan Motor Co., Ltd., hat heute die Finanzergebnisse für das am 31. März 2012 zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2011 bekannt gegeben.

– Nettoumsätze von 9,409 Billionen Yen (118,95 Milliarden US-Dollar, 86,32 Milliarden Euro)
– Operativer Gewinn von 545,8 Milliarden Yen (6,90 Milliarden US-Dollar, 5,01 Milliarden Euro)
– Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit von 535,1 Milliarden Yen (6,76 Milliarden US-Dollar, 4,91 Milliarden Euro)
– Nettogewinn von 341,4 Milliarden Yen (4,32 Milliarden US-Dollar, 3,13 Milliarden Euro)

Der weltweite Fahrzeugabsatz von Nissan ist im Geschäftsjahr 2011 auf ein neues Rekordhoch von 4,845 Millionen Einheiten gestiegen. Gegenüber dem Vorjahr verzeichnet Nissan ein Absatzplus von 15,8 Prozent, während die Automobilindustrie insgesamt um 4,2 Prozent auf 75,7 Millionen Einheiten zulegte. Der weltweite Marktanteil von Nissan stieg um 0,6 Prozentpunkte auf 6,4 Prozent.

„Die weltweit steigende Nachfrage nach unseren Fahrzeugen, Marken und Technologien hat uns einen Rekordabsatz und kräftige operative Gewinne beschert”, sagte Nissan Präsident und CEO Carlos Ghosn. „Diese Leistung ist noch eindrucksvoller, wenn man den Gegenwind durch Naturkatastrophen, den überbewerteten Yen und unsichere globale Wirtschaftsbedingungen berücksichtigt.”

Nissan hat sich im Verlaufe des Geschäftsjahres 2011 von einer Reihe von Herausforderungen – insbesondere der Erdbebenkatastrophe in Japan vom März 2011 – schnell erholt und konnte seine Produkt- und Wachstumsstrategie wie geplant aufrechterhalten. Das Unternehmen hat im Geschäftsjahr 2011 weltweit fünf neue Modelle eingeführt: den Tiida in China, den Lafesta Highway Star in Japan, Front- und Heckantriebsversionen des Nutzfahrzeugs NV400 in Europa sowie den Infiniti JX in den USA. Weitere Meilensteine waren der Aufstieg des Nissan LEAF zum weltweit erfolgreichsten Elektrofahrzeug und die Ausweitung von Partnerschaften mit anderen Automobilherstellern wie Daimler und Mitsubishi.

Auf allen großen Automärkten verzeichnete das Unternehmen ein deutliches Absatzwachstum. In China, dem größten Einzelmarkt für Nissan, stieg der Absatz um 21,9 Prozent auf 1.247.000 Einheiten. In den USA erzielte Nissan ein Plus von 11,8 Prozent auf 1.080.000 Fahrzeuge, während der Absatz in Europa einschließlich Russland um 17,5 Prozent auf 713.000 Einheiten stieg. Auf dem japanischen Heimatmarkt konnte Nissan den Fahrzeugverkauf um 9,2 Prozent auf 655.000 Einheiten steigern; auf den übrigen Märkten verzeichnete Nissan ein Plus von 16,4 Prozent auf 826.000 Einheiten.

„Der im vergangenen Jahr vorgestellte Plan Nissan Power 88 trägt erste Früchte”, sagte Ghosn. „Unsere finanzielle Performance, die Produkteinführungen und die Marktdurchdringung in den vergangenen zwölf Monaten zeigen die Fortschritte im Hinblick auf unsere Ziele von 8 Prozent Umsatzrendite und 8 Prozent weltweitem Marktanteil.”

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2012
Für das Geschäftsjahr 2012 erwartet Nissan einen Anstieg des weltweiten Fahrzeugabsatzes um 10,4 Prozent auf den neuen Rekordwert von 5,35 Millionen Einheiten. Nissan wird weltweit zehn neue Modelle einführen, darunter Altima, Pathfinder, Sylphy/Sentra, NV350 Caravan und eine Version des Infiniti M Hybrid mit langem Radstand.

Nissan hat der Tokioter Börse am 11. Mai 2012 folgende Prognose für das am 31. März 2013 endende Geschäftsjahr 2012 auf Basis der Wechselkurse von 82 Yen/Dollar und 105 Yen/Euro mitgeteilt:

– Nettoumsätze von 10,3 Billionen Yen (125,61 Milliarden US-Dollar, 98,10 Milliarden Euro)
– Operativer Gewinn von 700 Milliarden Yen (8,54 Milliarden US-Dollar, 6,67 Milliarden Euro)
– Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit von 680 Milliarden Yen (8,29 Milliarden US-Dollar, 6,48 Milliarden Euro)
– Nettogewinn von 400 Milliarden Yen (4,88 Milliarden US-Dollar, 3,81 Milliarden Euro)

Hinweise:
Am 2. November 2011 hat Nissan der Tokioter Börse folgende Prognose für das am 31. März 2012 endende Geschäftsjahr 2011 auf Basis der Wechselkurse von 79,9 Yen/Dollar und 111,9 Yen/Euro mitgeteilt:

– Nettoumsätze von 9,45 Billionen Yen (118,27 Milliarden US-Dollar, 84,45 Milliarden Euro)
– Operativer Gewinn von 510 Milliarden Yen (6,38 Milliarden US-Dollar, 4,56 Milliarden Euro)
– Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit von 480 Milliarden Yen (6,01 Milliarden US-Dollar, 4,29 Milliarden Euro)
– Nettogewinn von 290 Milliarden Yen (3,63 Milliarden US-Dollar, 2,59 Milliarden Euro)

Die in dieser Pressemitteilung in US-Dollar und Euro angegebenen Beträge wurden der Einfachheit halber mit 79,1 Yen/US-Dollar und 109 Yen/Euro umgerechnet. Dabei handelt es sich um die durchschnittlichen Wechselkurse des am 31. März 2012 zu Ende gegangenen Geschäftsjahrs 2011.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: