NISSAN-VERKAUFSZAHLEN IM ERSTEN QUARTAL 2014

Nissan-LogoNissan verzeichnet weiter einen positiven Trend auf dem deutschen Automarkt. Der japanische Autohersteller konnte seinen Marktanteil in Deutschland von Januar bis März 2014 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres von 2,0 Prozent auf 2,4 Prozent ausbauen. Im März 2014 erreichte Nissan mit 8.861 Pkw-Neuzulassungen sogar einen Marktanteil von 3,0 Prozent. Die Zahlen bestätigen auf eindrucksvolle Weise das gute Absatzergebnis, mit dem Nissan in Deutschland das Geschäftsjahr 2013 beendet hat. Insgesamt 58.526 Fahrzeuge verkaufte der japanische Autobauer im Jahr 2013. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Plus von 3,4 Prozent.

Dabei profitiert Nissan unter anderem von der anhaltenden Liebe der Deutschen zu SUV und Geländewagen. Die Crossover-Modelle erreichen in Deutschland inzwischen einen Marktanteil von 15 Prozent. Als Verkaufsschlager des japanischen Autoherstellers kann der beim unabhängigen Euro NCAP-Crashtest mit der Bestnote ausgezeichnete Nissan Qashqai diesen positiven Trend weiter für sich nutzen. Nach der Verkaufsstatistik des Kraftfahrzeug-Bundesamtes für das 1. Quartal 2014 ist der Nissan Qashqai unangefochtener Spitzenreiter der in Deutschland verkauften Nissan-Modelle. Mit 6.047 Neuzulassungen im Zeitraum Januar bis März 2014 belegte er Platz 33 der meist verkauften Autos in Deutschland. Betrachtet man dabei allein das Segment der SUV, kommt der Nissan in der Gunst der deutschen Autokäufer im 1. Quartal 2014 sogar auf Platz 2 der beliebtesten Crossover-Modelle ein. Damit kann er sein hervorragendes Ergebnis aus dem Jahr 2013 konsolidieren. Mit 26.710 Neuzulassungen besetzte der Qashqai im Jahr 2013 ebenfalls Platz 2 im SUV-Segment. Vor ihm rangierte im gleichen Zeitraum nur der VW Tiguan mit 57.838 Neuzulassungen.

Gute Ergebnisse in der Verkaufsstatistik für das 1. Quartal 2014 erzielte auch der Nissan Micra. Das wendige Stadtauto, das mit 9,30 Meter den kleinsten Wendekreis unter seinen Mitbewerbern hat, wurde in Deutschland im 1. Quartal 2014 insgesamt 3.675 Mal verkauft. In der Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes hält der im vergangenen Herbst überarbeitete Micra im Zeitraum Januar bis März 2014 Platz 59. Im gleichen Zeitraum des Jahres 2013 kam der Nissan Micra auf Platz 109 der Verkaufsstatistik. Das ist eine positive Veränderung von plus 158,9 Prozent.

Einen Zuwachs um 118,2 Prozent gegenüber dem 1. Quartal 2013 kann der Nissan Note verzeichnen. Von Januar bis März 2014 wurde der Minivan unter den Nissan-Modellen insgesamt 2.996 Mal verkauft. Für den Nissan Note bedeutet das Platz 73 in der Verkaufsstatistik. Platz 79 belegt der vor allem für junge Käufer gedachte Nissan Juke mit 2.705 verkauften Modellen. Gegenüber 2013 bedeutet das ein Plus von 16,4 Prozent.

Unter den ersten 100 der Verkaufsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamtes ist der Nissan Leaf noch nicht angekommen. Dabei war das Stadtauto 2013 das meistverkaufte Elektroauto der Welt. Auch in Europa konnte der Nissan Leaf im vergangenen Jahr mit 11.120 Fahrzeugen das Ergebnis aus dem Jahr 2012 mehr als verdoppeln und einen neuen Absatzrekord einfahren. Insgesamt erzielt der Nissan Leaf in Europa einen Marktanteil von 33 Prozent.

Quelle:
Text: Autoservice
Foto: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: