NISSAN UND MITSUBISHI ARBEITEN ENGER ZUSAMMEN

NISSAN UND MITSUBISHI MOTORS ERWEITERN BESTEHENDE KOOPERATION

– Gemeinsame Entwicklung eines Eintonner-Pickup-Modells
– Vereinbarung stärkt Wettbewerbsfähigkeit beider Unternehmen
– Erfolgreiche Partnerschaft seit 2003

Die Nissan Motor Co., Ltd. und die Mitsubishi Motors Corporation haben sich auf die Ausweitung ihrer bestehenden Zusammenarbeit verständigt und werden künftig bei Projekten für das japanische Minicar-Segment und im globalen Nutzfahrzeuggeschäft kooperieren.

Derzeit unterhalten beide Unternehmen mehrere OEM-Vereinbarungen für Modelle des japanischen Marktes, darunter Minicars und Nutzfahrzeuge; zur Schaffung zusätzlicher Synergien und Sondierung weiterer Kooperationsmöglichkeiten soll diese Zusammenarbeit jetzt ausgedehnt werden. Die Vereinbarung zwischen Nissan und Mitsubishi ergänzt bestehende Kooperationen beider Unternehmen mit anderen Partnern.


Im Zuge des neuen Abkommens wird Nissan ein leichtes Nutzfahrzeug für den japanischen Markt an Mitsubishi liefern, während Nissan von Mitsubishi ein SUV-Modell für Märkte des Mittleren Ostens erhält. Darüber hinaus werden – ebenfalls für den japanischen Markt – Liefermöglichkeiten von Nissan-Modellen aus höheren Fahrzeugsegmenten an Mitsubishi erörtert.

Im Hinblick auf weitere Kooperationsmöglichkeiten stehen derzeit zwei Projekte im Fokus:
– die Fertigung des aktuellen Nissan Navara bei Mitsubishi Motors in Thailand – mit der langfristigen Perspektive, ein neues Pickup-Modell der Eintonner-Kategorie gemeinsam zu entwickeln und zu produzieren;
– die Gründung eines 50:50 Joint-Ventures zur Entwicklung von Minicars für den japanischen Markt.

„Die Vereinbarung unterstützt unsere Wachstumsstrategie in Schwellenländern, sie deckt kurzfristigen Kapazitätsbedarf in Übersee und erlaubt weiteres Wachstum unseres Minicar-Geschäfts in Japan“, sagt Nissan Präsident und CEO Carlos Ghosn. „Unsere Zusammenarbeit mit Mitsubishi ist ein Beweis für die Fähigkeit der Renault-Nissan-Allianz, mit ihrem Netzwerk globaler Partnerschaften beständig neue Kooperationen mit anderen Unternehmen zum gegenseitigen Nutzen zu entwickeln.“

Mitsubishi Motors Präsident Osamu Masuko sieht ebenfalls überzeugende Vorteile für beide Beteiligten: „In einem wirtschaftlichen Umfeld mit dramatischen Veränderungen betreibt Mitsubishi Motors eine Partnerschaft mit PSA Peugeot Citroën im Bereich SUV und Elektrofahrzeuge. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Wegen in allen Geschäftsbereiche; die erweiterte Vereinbarung mit Nissan basiert auf unserer guten, seit 2003 bestehenden Geschäftsbeziehung bei Minicars und leichten Nutzfahrzeugen und wird die regionalen Besonderheiten und Produktprogramme beider Partner sinnvoll ergänzen. Mit neuen Projekten bei den Ein-Tonnen-Pickups und Minicars werden beide Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern.“

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: