NISSAN UND DIE STADT YOKOHAMA STARTEN CARSHARING-PROGRAMM

Nissan Mobility ConceptDie Nissan Motor Co., Ltd hat ein One-Way-Carsharing-Projekt zusammen mit der Stadt Yokohama ins Leben gerufen. Die Dienstleistung namens “Choimobi Yokohama”, die in der Stadt zur Verfügung gestellt wird, beinhaltet 100 Fahrzeuge des Nissan New Mobility Concept. Das Projekt beginnt am 11. Oktober 2013. Menschen, die daran teilnehmen möchten, können sich auf der Website, die gestern online gegangen ist, anmelden.

Choimobi Yokohama ist eine gemeinsame Bestrebung zwischen Nissan Motor Co., Ltd. und der Stadt Yokohama als Teil des Yokohama Mobility Projekt Program (YMPZ). Das YMPz-Programm zielt auf eine Möglichkeit des abgasarmen Personentransport in der Stadt. Der Choimobi Yokohama Plan ist angelegt als One-Way-Carsharing Service. Beim One-Way Carsharing muss man das Auto nach einer Fahrt nicht wieder zum Ursprungsort zurückbringen, sondern kann das Auto an jeder Carsharing Station innerhalb der Stadt abgeben.

Die wichtigsten Ziele des einjährigen Projekts sind die CO2-Emissionen auf öffentlichen Straßen zu reduzieren und dadurch eine Verbesserung der Luftqualität zu erreichen. Weiterhin möchte man zum Umdenken anregen und die Qualität des Personentransports verbessern um damit auch den Tourismus zu fördern. Mit der Unterstützung des japanischen Minsterium für Land, Transport und Tourismus wird Choimobi (einfache Mobilität) Yokohama mit 30 Fahrzeugen des Nissan New Mobility Concept beginnen. Mit der Zeit wird der Fahrzeugbestand auf 100 ausgebaut.

Andere Unternehmen sind beigetreten um die ehrgeizigen Bemühungen zu unterstützen. Das Aufnahme- und Reservierungssystem für eine Mitgliedschaft ist von Hitachi, Ltd., entwickelt worden. Die Parkmöglichkeiten an den verschieden Autostationen, ein wesentliches Element dieses Projektes, werden von Mitsui Fudosan Realty Co., Ltd. bereitgestellt und vielen anderen Firmen sowie Fremdenverkehrseinrichtungen und öffentlichen Einrichtungen.

Sobald der Choimobi Service im Gange ist, wird Nissan enger mit lokalen Anbietern des öffentlichen Nahverkehrs, Einkaufszentren, Hausverwaltungsverbänden und lokalen Unternehmen zusammenarbeiten um den weiteren möglichen Nutzen von Elektrokleinstwagen zu erkunden und die damit verbundenen wirtschaftlichen Chancen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: