NISSAN SENKT FLOTTENVERBRAUCH

Blue CitizenshipNissan hat erneut den unternehmensweiten Flottenverbrauch verbessert. Allein im Geschäftsjahr 2012 (1. April 2012 bis 31. März 2013) lag der durchschnittliche Verbrauch aller in Europa, China, Japan und den USA verkauften Nissan Neufahrzeuge im Vergleich zum Vorjahr um 10,2 Prozentpunkte niedriger. Damit sank der Kraftstoffverbrauch aller Neufahrzeuge im Geschäftsjahr 2012 gegenüber 2005 um 24,9 Prozent. Für den Rückgang des Flottenverbrauchs zeichnet vor allem die zunehmende Beliebtheit effizienter Modelle verantwortlich: In Japan verkaufte sich der kompakte Nissan Note besonders gut, während in den USA der Nissan Altima gefragt war – die sparsamste Limousine der US-Mittelklasse.

Im Rahmen des Nissan Green Program 2016 will der japanische Konzern den durchschnittlichen Flottenverbrauch bis zum Geschäftsjahr 2016 um 35 Prozent gegenüber 2005 senken. Diese Verringerung der CO2-Emissionen soll vor allem durch die Einführung besonders effizienter „Pure Drive“-Modelle erreicht werden. Mit diesem Label werden alle Fahrzeuge des aktuellen Produktprogramms ausgezeichnet, die weniger als 140 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen.

Von April 2012 bis März 2013 stieg der Absatz der „Pure Drive“-Modelle in Europa, China, Japan und den USA um rund 41,5 Prozent. Die weltweiten Verkäufe von Fahrzeugen mit dem spritsparenden, stufenlosen CVT-Getriebe von Nissan kletterten auf 2,28 Millionen Einheiten. Mit der Einführung weiterer „Pure Drive“-Modelle will der japanische Automobilhersteller den Flottenverbrauch auch im aktuellen Geschäftsjahr (bis 31. März 2014) weiter senken: Den Auftakt bildete der jüngst in Japan eingeführte Kleinstwagen Nissan Dayz.

Nissan konnte auch die CO2-Emissionen pro Fahrzeug inklusive Produktion, Logistik und Vertrieb um 8,3 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2005 senken. Wegen einer besseren Transportauslastung fiel der Ausstoß im vergangenen Geschäftsjahr um 0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreszeitraum, was besonders beachtlich ist, da die weltweiten Produktionskapazitäten und die damit verbundenen CO2-Emissionen insgesamt gestiegen sind.

Nissan will die CO2-Emissionen aller Unternehmensaktivitäten um bis zu 20 Prozent gegenüber dem Ausgangswert des Jahres 2005 reduzieren – insbesondere durch effizientere Fertigungstechnologien und -verfahren.

Im Folgenden sind die wichtigsten Aktivitäten und Ergebnisse des Nissan Green Program 2016 im Geschäftsjahr 2012 aufgeführt. Weitere Details sind dem „Sustainability Report 2013“ zu entnehmen.

Zentrale Initiativen und wichtigste Fortschritte im Geschäftsjahr 2012

1. Marktführer bei Null-Emissions-Fahrzeugen
•    Überarbeitung des Nissan Leaf
•    Künftig auch lokale Produktion in den USA und Großbritannien

2. Verbreitung effizienter Fahrzeuge
•    Senkung des Flottenverbrauchs um 24,9 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2012
•    2,28 Millionen verkaufte Autos mit stufenlosem CVT-Getriebe

3. Verkleinerung des Konzern-CO2-Fußabdrucks
•    Reduzierung der CO2-Emissionen aller Unternehmensaktivitäten um 8,3 Prozent (Tonnen CO2/Fahrzeug ggü. Geschäftsjahr 2005)

4. Verringerter Verbrauch natürlicher Ressourcen
•    Neu entwickelter Elektromotor des Nissan Leaf benötigt rund 40 Prozent weniger Dysprosium

Mit dem im Geschäftsjahr 2011 gestarteten Nissan Green Program 2016 will Nissan die Auswirkungen aller Unternehmensaktivitäten auf die Umwelt reduzieren und einen Ausgleich zwischen Ressourcenverbrauch und Ökonomie schaffen. Die Aktivitäten konzentrierten sich auf vier Hauptbereiche: Führungsrolle bei emissionsfreien Fahrzeugen, Ausbau des Angebots effizienter Fahrzeuge, Reduzierung des CO2-Fußabdrucks des Unternehmens und verringerter Verbrauch natürlicher Ressourcen.

Blue Citizenship

Das Blue Citizenship Programm ist das Bekenntnis von Nissan, den Alltag der Menschen zu bereichern. Wir verpflichten uns gegenüber unseren Kunden, Aktionären, Mitarbeitern und der Gesellschaft, eine wertvolle und nachhaltige Mobilität anzubieten. Mit unserer Tätigkeit streben wir an, wirtschaftlichen Wert zu schaffen und aktiv an der Entwicklung einer nachhaltigen Gesellschaft teilzunehmen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: