NISSAN SCHWEIZ: BESTES ERGEBNIS SEIT MEHR ALS 15 JAHREN

– Marktanteil auf 3,2 Prozent gesteigert
– Bestseller-Trio Micra, JUKE und Qashqai
– Mit neuen Händlern 2012 weiter auf Erfolgskurs

Mit dem besten Ergebnis seit mehr als 15 Jahren hat Nissan 2011 auf dem Schweizer Au-tomobilmarkt geglänzt. Exakt 10‘989 Immatrikulationen von neuen Personenwagen und Nutzfahrzeugen bedeuteten für die ideenreiche Marke einen Zuwachs von 21 Prozent – damit übertraf Nissan das 9-Prozent-Plus des Gesamtmarktes in der Schweiz erneut deutlich. Dank des grossen Verkaufserfolgs steigerte Nissan seinen Marktanteil von 2,9 im Vorjahr auf 3,2 Prozent. Im soeben begonnenen Jahr 2012 will das Unternehmen in seinem Erfolgstempo keinesfalls nachlassen. Die attraktive Modellpalette, neue, motivierte Händler und ein komplettiertes Verkaufsteam in der Unternehmenszentrale sollen dazu beitragen, dass das mittelfristige Ziel im Fokus bleibt: Bis 2016 will sich Nissan auf dem europäischen Markt dauerhaft als Nummer 1 unter den aus Asien stammenden Anbietern etablieren.

Der Schweizer Automarkt zeigte auch im vergangenen Jahr eine positive Entwicklung. Gegenüber 2010 stieg die Zahl der Pw- und Nutzfahrzeug-Immatrikulationen um neun Prozent auf 347‘469 Einheiten. Ebenfalls eine Parallele wies das Ergebnis von Nissan auf: Der aus Japan stammende Anbieter wuchs wiederum wesentlich kräftiger als der Schweizer Gesamtmarkt – diesmal um 21 Prozent auf 10‘989 Fahrzeuge. Dadurch ging auch der Marktanteil erneut nach oben: von 2,9 auf 3,2 Prozent.

Ziel: bis 2016 Nummer 1 unter den asiatischen Anbietern
Im Ranking der Marken belegt Nissan in der Schweiz weiterhin den zweiten Platz unter den asiati-schen Anbietern. Nissan hält somit unverändert Kurs auf das im neuen Businessplan „Nissan Power 88″ formulierte Ziel, bis zum Jahr 2016 zur europaweiten Nummer 1 unter den asiatischen Auto-herstellern aufzusteigen.

Seit Mitte der 1990er Jahre hat Nissan in der Schweiz nicht mehr so viele Fahrzeuge abgesetzt wie im abgelaufenen Jahr. Den Erfolg beflügelt nicht zuletzt die junge und attraktive Modellpalette. Un-ter dem Personenwagen stach ein Trio besonders hervor: der im vergangenen Jahr in komplett neuer Form präsentierte Stadtflitzer Micra sowie die beiden Trend setzenden Crossover JUKE und Qashqai. Diese drei Bestseller und ihre Modellkollegen trugen dazu bei, dass Nissan in der Schwei-zer Pw-Bilanz ein Plus von 20 Prozent auf 9‘486 Einheiten einfuhr.

Eine weitere starke Säule des Nissan-Höhenflugs sind die Nutzfahrzeuge. Hier hat die Marke in der Schweiz bereits die Poleposition inne: Ein Zuwachs von 26 Prozent auf 1‘503 Immatrikulationen und ein Marktanteil von 5,3 Prozent sind gleichbedeutend mit dem ersten Platz unter allen aus
Asien stammenden Wettbewerbern.

Organisation und Struktur weiter optimiert
Den stetigen Aufwärtstrend unterstützt Nissan mit einer Stärkung seiner Organisation und Struk-tur. So komplettierte Nissan Switzerland mit dem neuen Verkaufsdirektor Ralph Wiederkehr und dem neuen Leiter Flottenverkauf Antonio Arcaro sein Verkaufsteam in der Urdorfer Zentrale. Dar-über hinaus erhält das Schweizer Nissan-Händlernetz im laufenden Jahr 2012 Verstärkung durch fünf neue, hoch motivierte Händlerpartner.

Für Hans-Jörg Hänggi, Managing Director Nissan Switzerland, ist das Jahresergebnis Bestätigung und Ansporn: „2011 war für uns ein besonderes Jahr. Denn es bedeutet für unsere Marke sehr viel, dass Nissan in der Schweiz sein bestes Resultat seit Mitte der 90er Jahre erzielt hat. In unseren Anstrengungen werden wir nun keinesfalls nachlassen. Mit gut gefüllten Bestellbüchern streben wir für 2012 eine weitere Verbesserung unseres Marktanteils in der Schweiz an. Dabei werden uns die strukturellen Optimierungen helfen, zum Beispiel unser komplettiertes Verkaufsteam, wodurch wir uns noch stärker auf das Flotten- und Nutzfahrzeuggeschäft konzentrieren können. Eine wichtige Rolle spielen ausserdem unsere kompetenten und motivierten Händlerpartner – schliesslich haben wir gemeinsam noch eine Menge vor.”

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: