NISSAN REDUZIERT GLOBALE CO2-EMISSIONEN UM 15,4 PROZENT

Nissan-LogoMehr Autos, weniger CO2: Im Geschäftsjahr 2013 hat Nissan die Fahrzeugproduktion um 5,1 Prozent gesteigert und gleichzeitig die durch die weltweiten Unternehmenstätigkeiten* entstandenen CO2-Emissionen um zwei Prozent gesenkt.

Damit ist das Unternehmen dem Ziel des 2005 ins Leben gerufenen „Nissan Green Program 2016“ einen weiteren Schritt näher gekommen: Im Geschäftsjahr 2016 soll bei den weltweiten Nissan Geschäftstätigkeiten 20 Prozent weniger CO2 freigesetzt werden als 2005. Eine Minderung um 15,4 Prozent ist bereits heute erreicht. Die Kalkulation basiert auf den CO2-Emissionen geteilt durch die Anzahl der weltweit verkauften Fahrzeuge.

Nachhaltige Mobilität ist das zentrale Unternehmensziel des weltweit größten Herstellers von Elektrofahrzeugen. Der Nissan Leaf wurde bereits 120.000 Mal verkauft, und mit der Einführung des elektrisch angetriebenen Transporters e-NV200 untermauert Nissan seinen Führungsanspruch auf dem Gebiet der emissionsfreien Antriebstechnik.

Die Umweltauswirkungen seiner Unternehmenstätigkeiten reduziert Nissan durch weitreichende Energieeinsparung und eine verstärkte Nutzung regenerativer Quellen wie Biomasse und Solarenergie. Im Mexiko nutzt Nissan Windkraftanlagen für den Betrieb des Werks. In Japan soll der Anteil erneuerbarer Energien bis 2016 vervierfacht werden.

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten Aktivitäten und Ergebnisse aus dem Geschäftsjahr 2013 im Rahmen des Nissan Green Program 2016. Weitere Details sind im Nissan Nachhaltigkeitsbericht 2014 zu finden.

Die wichtigsten Aktivitäten

Fortschritte im Geschäftsjahr 2013

Ausbau des Angebots an Elektrofahrzeugen

Einführung e-NV200 als zweites Elektroauto (Marktstart: Juni 2014)

Ausbau des Angebots effizienter Fahrzeuge

Durchschnittlicher Flottenverbrauch gegenüber 2005 um 31,5 Prozent verringert. Anzahl verkaufter Fahrzeuge mit CVT-Getriebe steigt auf 2,79 Millionen Einheiten

Minimierung des CO2-Fußabdrucks des Unternehmens

CO2-Emissionen durch Unternehmensaktivitäten um 15,4 Prozent verringert (CO2/Fahrzeug gegenüber 2005)

Bewahrung natürlicher Ressourcen

Aufstellen von Wasserschutzzielen innerhalb der Nissan Group weltweit

*Dazu gehören Produktion, Logistik, Vertrieb und Büros sowie in Japan auch andere den Handel betreffende Aktivitäten.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: