NISSAN NUTZFAHRZEUGE BESCHLEUNIGEN IN DIE FORMEL 1

Nissan Nutzfahrzeuge beschleunigen in die Formel 1Nach der 2011 begründeten Partnerschaft zwischen dem amtierenden Formel-1-Weltmeisterteam Red Bull Racing (mit Allianzpartner Renault als Motorlieferant) und Infiniti leistet nun auch Nissan als Exklusivausrüster für leichte Nutzfahrzeuge dem Team rund um Weltmeister Sebastian Vettel logistische Unterstützung.

Die im britischen Milton Keynes beheimatete Équipe wird mit Hilfe der Nissan Lastesel – darunter Exemplare des preisgekrönten NV200, des neuen NV400, des NV350 Caravan und des NV3500 – alles daran setzen, ihre Titel in der Fahrer- und Konstrukteurswertung zu verteidigen.

Um alle Transportaufgaben innerhalb und außerhalb des Fahrerlagers optimal erfüllen zu können, liefert Nissan dem Team über 30 Fahrzeuge samt dazugehörigen Serviceleistungen. Die Transporter sind am Hauptsitz von Red Bull Racing in Großbritannien stationiert und kommen bei allen europäischen Rennen zum Einsatz.

Darüber hinaus werden lokale Nissan Importeure und Verkaufsorganisationen das Team bei den Überseerennen mit dem gewünschten Fahrzeugpool versorgen.

Red Bull Racing Teammanager Christian Horner sagt: „In einem so aufgeladenen und erfolgsorientierten Umfeld wie der Formel 1 brauchen wir verlässliche Partner, um unsere vielseitigen Transportbedürfnisse in allen Teilen der Welt abwickeln zu können. Nach der Kooperation mit Infiniti freuen wir uns darauf, über die Lieferung der leichten Nutzfahrzeuge auch mit Nissan zusammenarbeiten zu können.

Ausgedehntes Reisen ist ein wesentlicher Bestandteil der Formel 1. Der reibungslose Transport unseres Materials, unserer Teammitglieder und unserer Gäste ist ein essentieller Faktor für den Erfolg unserer gesamten Organisation.”

Hideto Murakami, Nissan Corporate Vice President und verantwortlich für das weltweite Nutzfahrzeuggeschäft, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, unsere Verbindungen zu Red Bull Racing weiter zu stärken. Das Team gehört zu den dynamischen Gewinnern in einem extrem wettbewerbsintensiven Geschäft – genau wie der Nissan NV200. Nach Ende der europäischen Formal-1-Saison werden wir das Team nun bei den anstehenden Rennen in Übersee unterstützen. Und wir freuen uns natürlich darüber, dass Red Bull Racing in der Formel-1-Weltmeisterschaft so gut dasteht.”

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: