NISSAN MICRA DIG-S

Nissan Micra DIG-SFlott, frech, funktionell: Der neue Micra konnte in den ersten Monaten nahtlos an die Beliebtheit seiner Vorgänger anknüpfen. Nun wird die Basis für zukünftige Erfolge verbreitert: Ende September debütiert im Micra ein weiterer Benzinmotor: der 1,2 DIG-S. Dieses Hightech-Kraftwerk verbindet die Verbrauchswerte eines Dieselmotors mit den geringeren Anschaffungs- und Betriebskosten eines Benziners. Konkret weist der 1,2 DIG-S einen Normverbrauch von 4,1 l/100 km und einen CO2-Wert von niedrigen 95 g/km aus; dabei unterstützen verbrauchsparende Maßnahmen wie das serienmäßige Start-Stopp-System, Direkteinspritzung und eine regenerative Lichtmaschine. Dank Kompressor-Aufladung gewinnt aber auch der Fahrspaß: 72 kW (98 PS) und ein maximales Drehmoment von 142 Nm haben mit dem Micra leichtes Spiel und verhelfen ihm zu dynamischen Fahrwerten. Auf Wunsch ist wie beim 80 PS starken Basismotor das stufenlose CVT-Automatikgetriebe verfügbar.


Verkaufsstart: Der Verkaufsstart des Nissan Micra 1,2 DIG-S erfolgt österreichweit am 24. September.
Verkaufsziele/-mix: Nissan Österreich plant für das Jahr 2011 insgesamt 1000 Stück des neuen Micra zu verkaufen – 180 Einheiten davon sollen auf den Micra 1,2 DIG-S entfallen.

Modellpalette und Preise: Der Micra 1,2 DIG-S wird in den drei bekannten Ausstattungen (Visia, Acenta, Tekna) angeboten; in Verbindung mit der CVT-Automatik sind nur die beiden höheren Ausstattungsgrade verfügbar. Der Aufpreis für den DIG-S Motor gegenüber den vergleichbar ausgestatteten 80PS Varianten beträgt 1.600 Euro.

Österreich-Serienausstattungen im Detail:
Visia: manuelle Klimaananlage, Fahrer- und Beifahrerairbag (abschaltbar), Seitenairbags, Fenster-Kopfairbags vorne und hinten, aktive Kopfstützen vorne, ABS mit EBD, Nissan-Bremsassistent, ESP, elektrische Fensterheber vorne, Bordcomputer, Zentralverriegelung mit FB, höhenverstellbares Lenkrad, Wegfahrsperre.

Acenta (zusätzl.): Klimaautomatik, elektrisch verstellbare Außenspiegel, CD-Radio mit vier Lautsprechern, Aux-Eingang sowie Bluetooth-Schnittstelle mit Freisprecheinrichtung, Tempomat und Geschwindigkeitsbegrenzer, Leder-Lenkrad und -Schaltknauf, höhenverstellbarer Fahrersitz, aufklappbare Ablage am Beifahrersitz, asymmetrisch umklappbare Rückbank, Türgriffe, Außenspiegel und Rammschutzleisten in Wagenfarbe, Chromspange am Kühlerschlitz.

Tekna (zusätzl.): NISSAN Connect (Navigation mit 5-Zoll-Fabbildschirm und Touchscreen, iPod-Gateway, Bluetooth-Audio Streaming und sechs Lautsprecher), Parkguide, Fahrtlichtautomatik, Regensensor, elektrisch anklappbare Außenspiegel, Panorama-Glasdach, Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer.

Nissan PURE DRIVE: 
Das Öko-Siegel.
Nissan PURE DRIVE wurde im Jahr 2008 als Umweltsiegel der Marke eingeführt und gilt gleichzeitig als Bekenntnis und Verpflichtung des Unternehmens, umweltfreundliche Mobilität sicherzustellen.

Derzeit wird dieses Umweltzertifikat allen Fahrzeugen der Marke verliehen, die weniger CO2 als 130 g/km emittieren. Ab dem Jahr 2013 wird dieser Schwellenwert vom Unternehmen auf 120 g/km herabgesetzt werden.

Aktuell sind PURE-DRIVE-Modelle in vier Baureihen verfügbar: Pixo, Micra, Note und Qashqai. Dass umweltfreundliche Mobilität auch leistbar ist, beweist Nissan mit dem Pixo: Hier wird das PURE-DRIVE-Siegel zu Preisen ab 7.990 Euro angeboten.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: