NISSAN LEGT IM APRIL UM 28 PROZENT ZU

Nissan-LogoDer Wonnemonat fällt für Nissan in diesem Jahr schon auf den April. Mit einem Absatzplus von 28,0 Prozent gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres hat der japanische Automobilhersteller auf dem deutschen Pkw-Markt das beste April-Ergebnis seit elf Jahren eingefahren. Mit 5.923 Pkw-Neuzulassungen erzielte Nissan im vierten Monat des Jahres nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) damit einen Marktanteil von 2,0 Prozent und ließ alle anderen japanischen Marken hinter sich.

Den Titel „Bester japanischer Automobilhersteller” hält Nissan auch im bisherigen Jahresverlauf. Von Januar bis April 2015 verzeichnete Nissan 24.143 Neuzulassungen und verbuchte damit ein Plus gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 10,2 Prozent. Der Marktanteil belief sich auf 2,3 Prozent. Nissan gehört damit weiterhin zu den wachstumsstärksten Automobilmarken in Deutschland und setzt seinen Erfolgskurs unbeirrt fort.

Absatz- und Erfolgsgarant im Nissan Portfolio bleibt der Dauer-Bestseller Qashqai, der auch in der zweiten, vor rund einem Jahr eingeführten Modellgeneration nichts von seiner Anziehungskraft verloren hat. Im April entschieden sich 2.283 Kunden für ein Exemplar des Crossovers. Platz zwei der internen Rangliste belegt der Juke mit 846 Neuzulassungen, gefolgt vom Kleinwagen Micra mit 775 Einheiten und dem nunmehr ebenfalls zur Crossover-Familie zählenden X-Trail, der im April auf 542 Neuzulassungen kommt.

„Unsere Crossover treffen einfach den Nerv der Zeit, dies zeigt das April-Ergebnis erneut deutlich”, sagt Thomas Hausch, Geschäftsführer von Nissan Center Europe. „Es sind natürlich nicht nur Modelle wie der Qashqai und der Juke, die in einem engen und harten Wettbewerb den Unterschied ausmachen und dafür sorgen, dass wir aktuell die Nase vorn haben. Ich freue mich auch über die konstante Nachfrage nach dem Micra und über den guten Start unseres neuen Pulsar. Mit 541 Neuzulassungen im April ist er auf einem guten Weg, Nissan in der extrem umkämpften Kompaktklasse eine gute Position zu erarbeiten. Trotzdem haben wir noch einen verbesserungswürdigen Bekanntheitsgrad als Marke in Deutschland und freuen uns, über die mittlerweile gesteigerte Aufmerksamkeit, die nun auch in unserem Engagement bei der UEFA Champions League begründet ist.”

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: