NISSAN LEAFS KÖNNEN JETZT DAS BÜRO MIT STROM VERSORGEN

Nissan Leafs können jetzt das Büro mit Strom versorgenNissan hat einen Feldtest eines Systems erfolgreich durchgeführt, das den Unternehmen ermöglicht, ihre Stromrechnungen mit Hilfe der Akkus der Elektroautos von ihren Mitarbeitern zu regulieren. “Vehicle-To-Building” ermöglcht es bis zu sechs Nissan Leafs mit dem Stromkreisverteiler eines Gebäudes zu verbinden. Wenn Strom über Tag am teuersten ist, wird dieser von den Fahrzeugen in das Gebäude eingespeist. Wenn der Strom wieder billiger wird, fließt dieser zurück in die Autos. Am Ende des Arbeitstages sind die Akkus der Fahrzeuge dann geladen und die Mitarbeiter können nach Hause fahren.

“Vehicle-To-Building” wurde im Nissan Advanced Technology Center in Atsugi City, Japan, seit Juli diesen Jahres genutzt. Die Einrichtung profitierte von einer Reduzierung von 25,6 kW während der Spitzenzeiten in der Sommerzeit durch die Regulierung der Ladezeit der Elektroautos ohne Beeinträchtigung der Reichweite für die tägliche Fahrt der Arbeitnehmer bzw. deren Fahrzeuge. Ungefähr 2,5 % an Energie wurd während der Spitzenzeiten eingespart. Das entspricht einer Einsparung von umgerechnet ca. 3.600 Euro pro Jahr an Stromkosten (gerechnet auf Grund der aktuellen Preise der Tokyo Elektric Power LED).

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: