NISSAN LEAF-PRODUKTION NEBST AKKUS IN SMYRNA (USA)

Nissan LeafDiese Woche wird Nissan die Produktion des Modell Leaf in Smyrna, Tennessee (USA) erhöhen, wo er zusammen mit Benzin-Modellen hergestellt wird. Der Beginn der Produktion des Nissan Leaf kommt zusammen mit der Eröffnung des Batterie-Werks in einer angrenzenden Anlage. Nissan ist bis dato der einzige Autohersteller, der die Akkus für sein Elektrofahrzeug selber produziert.

Obwohl der Leaf ein revolutionäres Fahrzeug ist, ist der Montageaufwand gegenüber den traditonellen Modellen wie der Altima und der Maxima, mit denen dieser die Fertigungsstraße teilt, gering. Das Hinzufügen des Leafs zur fertigungstechnischen Umgebung benötigt nur wenige Prozessveränderungen sowie die Qualitätskontrolle speziell für Elektrofahrzeuge und spezielle Schulungen für Techniker.

Die Leaf-Fertigung in Smyrna wird zum Ziel von 85 % des Umsatzvolumens in Nordamerika bis 2015 beitragen. Die lokale Herstellung wird den Einfluß gegenüber Schwankungen von Fremdwährungen reduzieren. Durch die Produktion des Leafs nebst Akkus wurden im Werk Smyrna mehr als 300 Arbeitsplätze geschaffen. Wenn die Nachfrage nach Modell steigt, könnte noch mehr Arbeitsplätze dort geschaffen werden.

Der Nissan Leaf 2013 verfügt über innovative Funktionen wie der 240V-Aufladung. Somit kann der überarbeitete Leaf jetzt doppelt so schnell aufgeladen werden als sein Vorgängermodell. Es gibt drei Modellvarianten: S, SV und SL.

Mit rund 50.000 verkauften Leafs ist Nissan innerhalb von zwei Jahren zum Weltmarktführer von Elektrofahrzeugen aufgestiegen. Von den 50.000 Einheiten wurden in den USA 19.500 verkauft.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: