NISSAN LEAF AB 2016/2017 MIT DOPPELTER REICHWEITE

Nissan LeafDass Nissan schon bald deutlich mehr Reichweite im Elektroauto-Segment anbieten will, hat Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn bereits angekündigt. Laut dem DailyKanban hat Nissans Japan-Chef Takao Katagiri kürzlich in einer Pressekonferenz neue Einzelheiten zur Elektroauto-Zukunft des Unternehmens verraten.

“Ein effizienteres Elektroauto mit verbesserter Batterie” sei demnach für 2016/2017 geplant. Während diese Äußerung noch recht vage war, enthielt die Präsentation von Katagiri weitere interessante Informationen: Die Reichweite des LEAF der ersten Generation (200 km) wurde der des überarbeiteten LEAF aus 2013 (228 km) sowie eines nicht näher bezeichneten Fahrzeugs gegenübergestellt.

Katagiri gab zudem an, dass – inklusive Privathaushalte – in Japan mittlerweile mehr als 40.000 Ladestationen existieren – also “in gewisser Hinsicht ein bereits dichteres Netzwerk als die 34.000 [Benzin-]Tankstellen die wir in unserem Land haben.”

Der DailyKanban hat sich im Anschluss an die Präsentation eine Kopie der entsprechenden Folie besorgt und den Abstand der grafisch dargestellten Reichweitenangaben verglichen. Das Ergebnis: Die Reichweite des mysteriösen neuen Modells sei exakt doppelt so groß wie die der bisherigen LEAFs. Da japanische Geschäftsleute in der Regel äußerst gründlich seien, lasse die Visualisierung daher eine Reichweite von knapp 456 km vermuten.

Da die zugrundeliegenden Berechnungen jedoch nach dem japanischen JC08-Standard erfolgten – wohl ähnlich optimistisch wie der deutsche NEFZ -, dürfte das kommende Fahrzeug in der Praxis allerdings eher um die 350 – 400 km mit einer Ladung ermöglichen.

Ob die größere Reichweite für ein bereits bestehendes Modell bestimmt ist, oder ob ein komplett neues Elektroauto auf den Markt gebracht werden soll, ist noch offen. Die in der Präsentation genutzte Silhouette weist zumindest deutliche Ähnlichkeit mit dem derzeit weltweit meistverkauften Elektroauto Nissan LEAF auf.

Quelle: ecomento.tv / Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: