NISSAN KICKS CONCEPT AUF DER SAO INTERNATIONAL MOTOR SHOW

Nissan Kicks ConceptHeute debütierte auf der São Paulo International Motor Show in Brasilien das Konzeptauto Nissan Kicks. Die größte und renommierteste Automobilausstellung in Lateinamerika ist vom 30. Oktober bis zum 9. November 2014 geöffnet. Das kompakte urbane Crossover-Konzept ist das zweite Projekt nach dem Nissan EXTREM, das exklusiv für den brasilianischen Markt geschaffen wurde.

Das Konzeptfahrzeug wurde unter der Führung des Global Design Centers von Nissan in Japan und der Zusammenarbeit zwischen Nissan Design America in San Diega, Kalifornien, USA, und Nissan Design America, Rio, Brasilien, entwickelt.

Das Fahrzeug soll eine Symbiose zwischen einem traditionellen SUV und einem Sportwagen bilden. Die Herausforderung war,  etwas Modernes und Neues zu kreieren und nicht nur eine weitere Limousine mit großen Rädern, einer erhöhten Sitzposition und einem schweren, aufgesetzten Chassis auf die Beine zu stellen.

Die Farb- und Materialauswahl spielte beim Entwerfen des Kicks Konzept eine zentrale Rolle. Dabei leistete das Design-Studio in Rio einen wertvollen Beitrag. Wo der EXTREM in einem dunklen, metallischen Orange daher kam, ist die Farbe des Kicks feiner aber gleichermaßen effektvoll.

Das Fahrzeug soll den Fahrer den Stress im Verkehr nehmen und durch sein Aussehen die brasilianischen Straßen beleben. Aus allen Blickwinkeln betrachtet sieht der Kicks aus, als würde er zum Sprung ansetzen.

Das Konzeptfahrzeug gibt mit seiner hohen Gürtellinie, seiner Motorhaube, dem Panoramaglas und der hohen Bodenfreiheit ein Gefühl von Sicherheit und Robustheit.

Zusammen mit der kauernden Haltung bietet das Kicks Concept auch ein innovatives, dynamisches Wechselspiel zwischen einem skulpturhaften Aufbau und der dynamischen Gestaltung des Unterbaus.

Die Karosserie erhält viele Elemente, die das Nissan-Design auszeichnen. Da wären z.B. der V-Kühlergrill, die Bumerang-Rückleuchten und ein “schwebendes” Dach. Die Schulterlinie rezitiert aktuelle Nissan-Modelle und Konzeptautos wie den Murano und das Sport Sedan Concept. Der vordere Kotflügel schwingt über die Räder und bewegt sich nach hinten fort. Eine weitere Linie beginnt unter den Außenspiegeln und zieht sich in Richtung des Hecks und endet an den Bumerang-Rückleuchten. Die Gürtellinie ziert eine schlanke Chromleiste, die die Dynamik des Autos unterstreicht.

Die horizontalen LED-Nebelscheinwerfer sind im Frontspoiler integriert. Die Scheinwerfer sind sehr detailliert und setzen mit den kontrastierenden, polierten und mattierten Abschnitten Akzente in der Front.

Das Heck des Kick Concepts setzt das Aussehen der Front fort einschließlich der Verwendung des trapezförmigen Unterfahrschutzes, der unter dem hinteren Stoßfänger sitzt und die vierfachen Endrohre umschließt. Die Bumerang-LED-Rückleuchten sind genauso detailliert wie die Frontscheinwerfer und reichen bis in Heckklappe hinein. Die 19-Zoll-Sechsspeichen-Leichtmetallräder geben dem Aussehen den letzten Schliff.

Nissan Kicks Konzept Abmessungen (mm / Zoll)
Länge 4300/169
Höhe (einschließlich Dachreling) 1600-1663
Breite 1800-1871
Radstand 2620/103

Der Konzeptname “Kicks” soll die Kombination von Agilität und Sportlichkeit betonen. Er spiegelt die Agilität und Dynamik wider und bringt ein Gefühl von Unvernunft mit.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: