NISSAN JUKE: EIN FÜNF-STERNE-HIT

Nissan Juke– Euro NCAP attestiert höchste Sicherheit für erwachsene Insassen und Kinder
– Mehr als 32.000 Kunden in Europa in nur fünf Monaten
– Vier von fünf Käufern kommen von anderen Marken

Der neue Nissan JUKE hat im aktuellen Euro NCAP Sicherheitstest die Höchstwertung von fünf Sternen erzielt. Dank der stabilen Fahrgastzelle kam er beim Frontalaufprall im Bereich Insassenschutz auf eine Wertung von 87 Prozent. In der Kategorie Kindersicherheit erzielte der JUKE 81 Prozent und erreichte dabei die maximale Punktzahl für den Schutz des Dummys, der im Crashtest ein dreijähriges Kind repräsentiert. Zusätzliche Sicherheit für die Insassen gewährleistet die Serienausstattung des JUKE, die unter anderem das elektronische Stabilitätsprogramm ESP und sechs Airbags umfasst.


Die Höchstwertung im Euro NCAP Crashtest ist ein weiterer Erfolg für den kleinen Crossover von Nissan, der mit seiner Markteinführung im September 2010 ein neues Segment ins Leben gerufen und seitdem bereits mehr als 32.000 Kunden in Europa überzeugt hat. Dies entspricht einem Marktanteil von knapp zwei Prozent im B-Segment – einer Fahrzeugklasse, auf die jede vierte Neuzulassung in Europa entfällt. Damit leistet der JUKE einen wichtigen Beitrag für das kontinuierliche Wachstum von Nissan in Europa.

Die größten Märkte für den JUKE sind bislang Großbritannien, Frankreich und Italien. Wie sein großer Bruder QASHQAI führt auch der JUKE neue Kunden an Nissan heran: Rund 80 Prozent des Absatzes sind Eroberungen von anderen Marken. Ungewöhnlich hoch ist mit rund 35 Prozent auch der Anteil jener Kunden, die sich für die Topausstattung Tekna entscheiden. Dies zeigt, dass Nissan Premiummarken im B-Segment auf Augenhöhe begegnet. „Das Interesse am JUKE ist so groß, dass wir zuversichtlich sind, im ersten vollen Jahr 120.000 Einheiten zu verkaufen”, sagt Simon Thomas, Senior Vice President Sales and Marketing.

Obwohl die Produktion erst Mitte 2010 begann, konnten bis Ende des Jahres mehr als 44.000 Fahrzeuge in Sunderland gefertigt werden, was zum neuen Produktionsrekord von 423.262 Einheiten am britischen Nissan-Standort beitrug. Erst kürzlich wurde an dem vor knapp 25 Jahren in Betrieb genommenen Standort das sechsmillionste Fahrzeug hergestellt: ein Nissan JUKE in der Lackierung Force Red.

Nissan bietet den fünftürigen JUKE, der SUV- und Coupé-Elemente auf innovative Weise miteinander verbindet, in drei Motorisierungen an. Der 1,5-Liter-Dieselmotor und die beiden 1,6-Liter-Benziner decken ein Leistungsspektrum von 81 kW/110 PS bis 140 kW/190 PS ab. Die Kraftübertragung erfolgt über ein manuelles Getriebe oder das stufenlose XTRONIC CVT-Getriebe. Das Topmodell verfügt über die neueste Generation des Allradantriebs ALL-MODE 4×4-i mit Torque Vectoring System für ein agileres Fahrverhalten mit verringerter Tendenz zum Untersteuern in Kurven. Den Antrieb besorgt in dieser Variante ein neu entwickelter Turbo-Benzindirekteinspritzer.

Der Kunde hat die Wahl zwischen den drei Ausstattungslinien Visia, Acenta und Tekna. In allen Versionen gehören eine Klimaanlage und ein CD-Radio mit AUX-Anschluss sowie das ESP und sechs Airbags zum serienmäßigen Lieferumfang. In den höheren Ausstattungslinien kommen eine Klimaautomatik, eine Rückfahrkamera, das Navigationssystem Nissan Connect sowie das neu entwickelte Nissan Dynamic Control System hinzu, das über einen dynamischen Sport-Modus und ein wirtschaftliches Eco-Programm verfügt. Der Nissan JUKE ist in Deutschland zu Preisen ab 16.990 Euro erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: