NISSAN GT ACADEMY DEUTSCHLAND GEHT IN DIE ZWEITE SAISON

NISSAN GT ACADEMY DEUTSCHLAND GEHT IN DIE ZWEITE SAISONDie Nissan GT Academy Deutschland geht in die nächste Runde. Wie Nissan und Sony Computer Entertainment jetzt mitgeteilt haben, gibt es 2013 nach erfolgreicher Premiere im Vorjahr erneut einen rein deutschen Wettbewerb des innovativen Förderprogramms für den Rennfahrer-Nachwuchs, das europaweit bereits in die fünfte Saison geht. Mit an Bord ist Sony wieder mit seiner PlayStation®: Wer ein Cockpit in einem Nissan Rennwagen ergattern möchte, muss sich zuvor an der Konsole beweisen. Die Online-Qualifikation wird Mitte Juli mittels einer Demoversion des heiß erwarteten neuen Spiels Gran Turismo®6 für PlayStation®3 ausgetragen.

Die einzigartige Talentsichtung verwandelt virtuelle in professionelle Rennfahrer. Seit ihrer Gründung im Jahr 2008 hat die Nissan GT Academy bereits mehr als zwei Millionen Teilnehmer angezogen, die sich um einen Platz am Steuer eines Rennboliden beworben und an den diversen Ausscheidungsrunden teilgenommen haben. „Das Auswahlverfahren und das Fahrertrainingsprogramm sind jetzt so ausgefeilt, dass wir einige wirklich schnelle Rennfahrer ausbilden. Im Kern bleibt die GT Academy ein leicht zugänglicher Weg zum professionellen Motorsport für die Menschen, die keine Chance dazu hätten”, erklärt Darren Cox, Leiter Global Motorsport bei Nissan. „Wahres Fahrtalent aus der Welt der Spiele zutage zu fördern, ist ein echtes Beispiel für die Möglichkeiten des digitalen Zeitalters und die Innovation, für die Nissan bekannt ist.”

Kazunori Yamauchi, Vorsitzender von Polyphony Digital, erklärt: „Die GT Academy ist die richtige Plattform für die Gran Turismo®-Community, um einen ersten Blick auf GT6TM zu werfen. Die virtuelle und die echte Welt bringen wir näher zusammen als jemals zuvor. Wir sind sehr stolz auf diese Zusammenarbeit mit Nissan und wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen sehr reizvollen und leicht zugänglichen Wettbewerb mit einer großen Auswahl an Nissan Fahrzeugen zu gestalten. Die Herausforderungen sind – sogar in diesem frühen Stadium des Wettbewerbs – so gestaltet, dass sie die Geschicklichkeit der Leute im Rennen verbessern, bevor sie überhaupt echte Fahrzeuge fahren. Wir haben auch zum ersten Mal überhaupt den Silverstone Circuit in Gran Turismo® eingebaut. Teilnehmer, die es bis ins Race Camp schaffen, sollen so bereits besser vorbereitet sein.”

Ein Sieg bei der Nissan GT Academy ist das Ticket zu einer professionellen Rennfahrerkarriere. Bestes Beispiel hierfür ist Peter Pyzera, der die deutsche Ausgabe im vergangenen Jahr gewonnen hat und für Nissan Nismo nun im internationalen Rennsportzirkus unterwegs ist. Nur neun Monate nach seinem Sieg startet der gebürtige Gladbecker in einem Nissan GT-R Nismo GT3 bei der Blancpain Endurance Series. Angesichts der Online-Qualifikationsrunden, die einen exklusiven Ausblick auf das neue Gran Turismo®6-Spiel geben, und der Erfolge Pyzeras rechnet Nissan mit einem Rekordzustrom.

Die 16 schnellsten PlayStation®-Spieler der Online-Qualifikation und die Wild-Card-Gewinner der Live-Events treffen im nationalen Finale aufeinander. Das erste dieser Wild-Card-Live-Events findet im Rahmen des 24-Stunden-Rennens vom Nürburgring am 19. und 20. Mai 2013 statt. Die Besten des nationalen Finales reisen später weiter in das GT Academy Race Camp, das erneut an der britischen Traditionsstrecke in Silverstone aufgeschlagen wird. Wer dort überzeugen kann, durchläuft ein intensives und umfassendes Fahrertraining, um sich auf eine komplette Rennsaison in einem Nissan GT-R GT3 Nismo vorzubereiten.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: