NISSAN FERTIG ZUM ROLL-OUT IN RICARD

Tom Kimber-Smith, Lucas Ordonez und Alex Brundle– Auftakt zur europäischen Le Mans Serie auf dem Circuit Paul Ricard
– Nissan-Nachwuchsstar Lucas Ordonez debütiert im Team Greaves Motorsport
– Auch neue Truppe von Rallye-Legende Sébastien Loeb setzt auf Nissan Power

Am kommenden Wochenende erlebt die europäische Le Mans Serie (ELMS) mit den 6 Stunden von Le Castellet ihren Saisonauftakt. Mit dabei auf dem südfranzösischen Circuit Paul Ricard: Nissan Pilot Lucas Ordonez, der zusammen mit Alex Brundle und Tom Kimber-Smith sein Debüt im Zytek-Nissan des amtierenden Meisterteams Greaves Motorsport gibt. Nach dem Ausschluss der LMP1-Autos treten die LMP2-Sportwagen 2012 erstmals als Topkategorie an – so dass es für den GT Academy Sieger von 2009 nun nicht mehr nur um den Klassen-, sondern auch den Gesamtsieg geht. Insgesamt treten in Le Castellet sieben LMP2-Teams mit Nissan Power im Heck an. Experten erwarten spannende Rennverläufe und knappe Entscheidungen.

„Die ELMS ist in diesem Jahr sehr konkurrenzfähig”, sagt Lucas Ordonez. „Die LMP2-Teams werden verbissen um den Sieg kämpfen. Greaves Motorsport ist der amtierende Meister, daher muss das Ziel erneut der Gesamtsieg und damit die erfolgreiche Titelverteidigung sein. Tom (Kimber-Smith) ist ein schneller und erfahrener Pilot; Alex (Brundle) ein junger Fahrer mit Erfahrungen im Monoposto. Ich selbst habe 2011 im Oreca-Nissan viele Erfahrungen in einem LMP2 gesammelt, so dass wir ein sehr schnelles Trio abgeben sollten.”

Laut Ordonez verliefen die am 9. und 10. März ebenfalls in Paul Ricard abgehaltenen Vor-Tests zur vollen Zufriedenheit. „Es war interessant für mich, den Oreca- und den Zytek-Nissan zu vergleichen. Das Greaves-Auto fühlt sich schon sehr gut an, ich bin sicher, dass die Mannschaft vor einer sehr erfolgreichen Saison steht.”

Zweiter Neuling im Cockpit des Greaves-Zytek-Nissan ist Alex Brundle, der neben seinen Einsätzen in der ELMS eine volle Saison in der Monoposto-Nachwuchsklasse GP3 absolviert. „Ich habe mich auf Anhieb wohl gefühlt im Team, es herrscht eine sehr gute Arbeitsatmosphäre. Ich habe volles Vertrauen in meine Teamkollegen. Tom braucht man nicht mehr vorzustellen – er gehört zu den Top-Piloten der Meisterschaft. Ich erhoffe mir, durch ihn einen LMP2-Sportwagen noch besser kennen und verstehen zu lernen. Schon die früheren Teamkollegen von Lucas waren positiv überrascht über seine Performance. Und bei den Tests in Paul Ricard übertraf er auch meine Erwartungen – er ist für mich die wahre Überraschung!”

Alex, Sohn von Ex-Grand-Prix-Pilot Martin Brundle, war aber auch mit seinen eigenen Zeiten zufrieden. „Am Ende der Tests stand für mich die drittbeste Zeit zu Buche. Ich befinde mich aber noch in der Lernphase, es gibt noch viel Potenzial nach oben!”

Darren Cox, General Manager, Nissan in Europe, betont die zentrale Rolle des 4,5 Liter großen V8-Nissan: „Neben dem Greaves-Motorsport-Auto vertrauen sechs weitere Kundenteams auf die Kraft unseres Triebwerks – ein Beleg für das große Vertrauen in diesen bei Nismo in Japan entwickelten und bereits sehr erfolgreichen Motor. Wir haben Lucas in das Greaves-Team vermittelt, um seine Entwicklung weiter zu fördern und ihm damit die Voraussetzungen für einen Gesamtsieg in einer internationalen Meisterschaft zu verschaffen. Da die LMP2 für 2012 zur Königsklasse der ELMS erhoben wurde, ist ein Spitzenresultat in der Serie für Nissan sehr wichtig.”

Mit Spannung erwartet wird auch der erste Auftritt des neuen, vom achtfachen Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb gegründeten Teams. Auch dank Nissan-V8-Kraft gelten die beiden von Loeb verpflichteten Ex-Peugeot-Werksfahrer Stéphane Sarrazin und Nicolas Minassian als Top-Kandidaten für Spitzenplätze. Ebenfalls mit Nissan-PS unterwegs ist ein weiterer prominenter Fahrer: Ex-Formel 1-Pilot (und diesjähriger Toro Rosso-Testfahrer) Sébastien Buemi im Oreca 03 des belgischen Boutsen-Ginion-Teams. Insgesamt kämpfen fünf Konstrukteure (Zytek, Oreca, Lola, Morgan und Norma), zwei Motorenhersteller (Nissan und Judd) sowie Fahrer aus acht Nationen um Sieg und Ehre bei den fünf über jeweils sechs Stunden gehenden Rennen.

DATEN EUROPÄISCHE LE MANS SERIE 2012
1. April Paul Ricard (Frankreich)
20. Mai Zolder (Belgien)
15. Juli Donington Park (England)
9. September Brünn (Tschechische Republik)
4. November Portimao (Portugal)

TEAMS MIT NISSAN MOTOREN
Nr. Team Nation Chassis
1 Greaves Motorsport Großbritannien Zytek Z11SN-Nissan
10 Pecom Racing Argentinien Oreca 03-Nissan
18 Murphy Prototypes Irland Oreca 03-Nissan
19 Sébastien Loeb Racing Frankreich Oreca 03-Nissan
38 JOTA Großbritannien Zytek Z11SN-Nissan
45 Boutsen Ginion Racing Belgien Oreca 03 Nissan
46 Thiriet by TDS Racing Frankreich Oreca 03-Nissan

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: