NISSAN ERÖFFNET NEUES WERK IN THAILAND

Nissan-Werk ThailandDie neue Anlage wird eine Produktionsdrehscheibe für das neue Modell NP300 Navara. Das Modell wird in 45 Länder der Erde exportiert werden. Thailand ist ein Schlüsselmarkt für Nissan und ein intregraler Bestandteil der Wachstumsstrategie in Asien. Das Land verfügt nun über zwei Werke und eine Forschungs- und Entwicklungseinrichtung. Damit gewinnt Thailand zunehmend an Bedeutung als asiatische Drehscheibe des Unternehmens für Exporte und Produktion.

Nissan hat umgerechnet rund 84 Milliarden Euro in die 580.000 m² große Anlage investiert und 2.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Produktionskapazität wird voraussichtlich 150.000 Einheiten pro Jahr erreichen.

Mehr als die Hälfte der Fahrzeuge, die in dieser Anlage produziert werden, werden in den Weltmarkt exportiert. Das Verhältnis der lokal produzierten Fahrzeug liegt einschließlich des Motorenwerkes bereits bei 85 Prozent.

Nissan hat weiterhin umgerechnet rund 3.670.000 Euro in Umweltprogramme für die neue Anlage investiert. Die Industrieabwässer werden durch den Prozess der Umkehrosmose recycelt. Nissan sorgt auch für die Ausbildung der Subunternehmer und Mitarbeiter, damit das Bewusstsein für die umweltfreundliche Abfallwirtschaft und die Ressourchenreduktion erhöht wird.

Die ersten Autos produzierte Nissan in Thailand im Jahre 1963. Vier Autos pro Tag liefen damals vom Band. Die neue Anlage wird die Produktionskapazität in Thailand auf insgesamt 370.000 Einheiten erhöhen.

Der erste Nissan NP300 Navara Pickup wurde in der neuen Anlage am 1. Juli 2014 produziert. Der Verkaufstart des Fahrzeugs beginnt am 3. Juli 2014. Zwei Versionen werden angeboten: King Cab und Double Cab. Der Preise des Nissan NP300 Navara King Cab betragen umgerechnet zwischen 13.037,61 Euro und 19.091,59 Euro. Die Preise für den Nissan NP300 Navara Double Cab reichen von umgerechnet 14.874,21 Euro bis 22.583,41 Euro. Die Auslieferung beginnt ab Mitte August 2014.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: