NISSAN CHARGE CARD IN KOOPERATION MIT LADENETZ.DE – EIN JAHR LANG KOSTENLOS STROM TANKEN

Nissan Charge Card in Kooperation mit Ladenetz.dePrivatkunden eines neuen Nissan LEAF oder Nissan e-NV200 können nun deutschlandweit an rund 2.000 Ladepunkten kostenlos Strom tanken. Zusätzlich zu über 400 für alle EV-Kunden offenen Ladepunkten aller Nissan Händler kommen rund 1.600 Ladepunkte. Ein Jahr lang kostenlos „Strom tanken“ erlaubt die neue „Nissan Charge Card“. Das heißt komplikationsloses Aufladen nach dem Motto „eine Karte, ein Vertrag – viele Stationen“.

Dank der neuen Kooperation zwischen Nissan (als OEM-Partner) und der smartlab Innovationsgesellschaft mbH entsteht eine flächendeckende und bis ins benachbarte Ausland reichende Ladeinfrastruktur mit betont kundenfreundlichem Zugang. Aktuell sind für die Nutzung der aktuell zirka 4.800 Ladepunkte in Deutschland rund 70 Zugangsmedien bzw. Verträge nötig. Nissan Kunden stehen dagegen mit nur einer RFID-Karte (Radio-Frequency Identification) nun schon über 30 Prozent der gesamten deutschen Infrastruktur offen. Die 380 Ladepunkte der im Verbund ladenetz.de zusammengefassten Stadtwerke sind leicht an einem einheitlichen ladenetz.de-Logo zu erkennen. Sie werden ergänzt um weitere rund 1.200 Stromzapfsäulen von nationalen und internationalen Roamingpartnern. An allen Ladestationen von ladenetz.de fließt Ökostrom des jeweiligen örtlichen Partner-Stadtwerks.

„Nahezu alle unserer Händler bieten seit letztem Monat freies Tanken für EV-Fahrer aller Marken. Nun haben wir für unsere Kunden die Zahl der kostenfreien Ladepunkte vervielfacht und bieten mit rund 2.000 Ladepunkten das unkomplizierteste, größte, dichteste kostenfreie Ladenetzwerk“, so Thomas Hausch, Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH.

„Durch die Kooperation können viele weitere Elektromobilisten unsere Ladestationen zum Aufladen ihrer Elektrofahrzeuge nutzen und die Ladefrequenz an unseren Ladestationen wird erhöht“, freut sich auch Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer der smartlab. „Durch die Hersteller-Mitgliedschaft im Stadtwerkeverbund ladenetz.de setzt Nissan ein klares Signal, dass Ladeinfrastruktur in Deutschland zum Nutzen aller EV Kunden stärker interoperabel werden sollte“, sagt Joachim Köpf, Manager eMobility, Nissan Center Europe GmbH.

Über die Apple iOS Ladeapp oder die Smartphone optimierte Website www.ladenetz.de können Nissan Charge Card Nutzer blitzschnell mobil die für sie nächste Ladestation finden. Damit nicht genug, werden dynamische Daten von Ladestationen der Partner-Stadtwerke und Roaming-Partner in einer Karte angezeigt. Neben statischen Informationen wie dem genauen Standort und dem Steckertyp ist insbesondere der Status – z.B. frei oder belegt– für Kunden von großem Nutzen.

Neben dem für die ersten zwölf Monate freien Nachladen mit der Nissan Charge Card genießen Privatkunden von Nissan Elektrofahrzeugen noch zwei weitere Vorteile: Mit der kostenlosen Nissan Mobi Card können sie sich drei Jahre lang für jeweils 14 Tage im Jahr einen Nissan Qashqai – zum Beispiel für die lange Urlaubsfahrt – ausleihen. Darüber hinaus steht ihnen mit dem Nissan Grid Check ein kostenloser Installationscheck zu. Ein spezialisierter Installateur prüft dabei im Auftrag von Nissan die Lademöglichkeiten auf dem Grundstück oder am Haus und gibt eine kundenspezifische Empfehlung für eine optimale Ladelösung. Denn Nissan will das Aufladen der Batterien eines LEAF oder e-NV200 so komfortabel, einfach und schnell gestalten wie irgend möglich.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: