NISSAN AUF DER INTERNATIONALEN AUTOMOBIL AUSSTELLUNG (IAA) FÜR NUTZFAHRZEUGE

START EINER GROSSEN MODELLOFFENSIVE

– Von 2011 bis 2013 jedes Jahr weltweit drei neue Modelle
– Überraschungs-Weltpremiere einer neuen Modellreihe in Hannover
– Fortschrittliche Technologien auch für Nutzfahrzeuge

Nissan hat sich zum Ziel gesetzt, eine der führenden Marken im Bereich der Leichten Nutzfahrzeuge zu werden. Dazu plant das Unternehmen eine aggressive Modelloffensive, die von 2011 bis 2013 Jahr für Jahr weltweit drei neue Modelle umfasst. Start dafür ist die IAA für Nutzfahrzeuge in Hannover (23. – 30. September 2010).


In der niedersächsischen Landeshauptstadt zeigt Nissan unter anderem erstmals eine Passagier-Variante seines NV200 sowie eine Null-Emissionen-Batterietechnologie, die in künftigen Elektronutzfahrzeugen zum Einsatz kommen wird. Darüber hinaus werden auf dem Messestand fortschrittliche Technologien präsentiert, die den Alltag von Fahrern und Passagieren in LCV-Fahrzeugen (Light Commercial Vehicles = Leichte Nutzfahrzeuge) der Marke komfortabler und angenehmer machen.

Der Star des Messestandes ist im Moment aber noch ein Geheimnis. Nissan plant die Weltpremiere einer wichtigen neuen Modellreihe, mit der sich das Unternehmen im LCV-Markt neue Segmente erschließen will.

„Wir sind fest entschlossen, ein bedeutender Hersteller im Weltmarkt für Leichte Nutzfahrzeuge zu werden. Trotz der gegenwärtigen ökonomischen Krise verkaufen wir schon jetzt jährlich weltweit mehr als 500.000 Fahrzeuge. Doch schon Mitte des Jahrzehnts wollen wir mehr als eine Million Einheiten pro Jahr absetzen“, sagt Gilles Normand, Corporate Vice President der Nissan Motor Co., Ltd. „Bereits Ende 2012 werden wir unsere Fahrzeuge in über 90 Prozent der weltweiten Märkte anbieten.“

Dieses Wachstum wird befeuert durch neun neue Modelle in den kommenden drei Jahren, inklusive der ersten Ergebnisse eines wichtigen Joint Ventures in Indien mit Ashok Leyland. Nissan steht zudem mit der NV (Nissan Van) -Reihe kurz vor einem Eintritt in den US-Markt.

Die Stars des Messeauftritts unterstreichen die Bandbreite des künftigen LCV-Angebots bei Nissan. Während das Fahrzeug in der Mitte des Standes erst am Mittwoch, den 22. September, um 10.30 Uhr während einer Pressekonferenz enthüllt wird, steht ihm eine neue Version des preisgekrönten NV200 zur Seite. Der NV200 Evalia ist ein voll ausgestattetes Personenfahrzeug mit Platz für bis zu sieben Passagiere und deren Gepäck. Er komplettiert die NV200-Baureihe, die nun aus einem Transporter, einer Kombi-Version und einem Personenfahrzeug besteht.

Zudem wird die NV200-Baureihe durch einen neuen Dieselmotor weiter aufgewertet, der 110 PS entwickelt. Auch zwei neue Umbau-Varianten werden vorgestellt, ein Kühltransporter und eine Version für Rollstuhl-Passagiere.

Seine führende Position als Hersteller von Null-Emissionen-Fahrzeugen hat Nissan erst kürzlich mit der Ankündigung untermauert, dass sein zweites Vollelektrofahrzeug nach dem Personenkraftwagen LEAF ein Leichtes Nutzfahrzeug sein wird. Das kommende batteriegetriebene Fahrzeug trägt viel von der Technologie in sich, die für den innovativen LEAF entwickelt wurde, und verspricht den städtischen Lieferverkehr damit zu revolutionieren. Da es vor Ort keine Emissionen ausstößt, kann das Fahrzeug auch in solchen Bereichen benutzt werden, die konventionellen Lieferwagen verwehrt bleiben. In Hannover präsentiert Nissan die Batterietechnik für dieses Fahrzeug.

Intelligente Technologien, die erstmals in Nissan Pkw zum Einsatz kommen, finden ihren Weg auch in die LCV-Modellpalette des Unternehmens. So präsentiert Nissan in einem NV200 den viel gelobten Around View Monitor (AVM). Verschiedene Außenkameras sehen bei diesem System das gesamte Areal um das Fahrzeug ein. Ihre Bilder werden zusammengeführt und geben dem Fahrer einen Überblick aus der Vogelperspektive. Das erlaubt millimetergenaues Einparken und sicheres Manövrieren in engen Straßen. Nissan wird diese Technologie in künftigen LCVs einsetzen. Das Unternehmen zeigt in Hannover auch zwei neue, einzigartige Apps für das iPhone. Eines fasst die gesamte Betriebsanleitung eines Fahrzeugs in einem nutzerfreundlichen Format zusammen, inklusive kurzen Videos mit Ratschlägen und Tipps. Das andere App fungiert als Gedächtnisstütze. Mit seiner Hilfe lässt sich ein geparktes Fahrzeug jederzeit wieder auffinden.

Der Cabstar kann nun mit dem günstigen und höchst effektiven CONNECT IT-System ausgerüstet werden. Es bietet Navigationsunterstützung in neun Sprachen über einen fünf Zoll großen Monitor. Dazu gehören außerdem eine Bluetooth-Verbindungsmöglichkeit für das Mobiltelefon und verschiedene Audio-Zugänge als Ergänzung zum Radio und zum CD-Spieler.

„Unser Stand in Hannover und unsere Zukunftspläne zeigen, dass es Nissan mit seinen Aktivitäten im Bereich der Leichten Nutzfahrzeuge sehr ernst meint“, sagt Normand. „Man darf in den nächsten drei bis vier Jahren in diesem Bereich einiges von uns erwarten.“

Gilles Normand, Corporate Vice President, Nissan Motor Co., Ltd., wird die Nissan-News im Rahmen einer Pressekonferenz am 22. September 2010, 10:30 bis 11:00 Uhr, vorstellen.

Der Nissan-Stand in Hannover befindet sich in Halle 16 (Stand B15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: