NEUE SPORTARTEN IM PROMI LIVE CHECK

Nissan JUKE X-RebelIdeenreichtum, Kreativität und viel Esprit: Die zahlreichen Einsendungen und vielen Teilnehmer machen die erste ultimative Crossover Championship, die Nissan JUKE X-Rebel, bereits jetzt zum Erfolg. Nun geht die Aktion in ihre zweite Runde. Aus allen bunten Ideen wurden von einer Jury und der Facebook-Community drei neue Sportarten in die engere Wahl genommen: Hockeyball, Ski-Schießen und Snowbeaching.

Hockeyball ist ein Crossover aus Eishockey und Völkerball. Zwei Teams zu je fünf Personen treten am Eis gegeneinander an; die Grundregeln entsprechen jenem des Völkerball. Ski-Schießen besteht aus einem Riesentorlauf, der wahlweise auf Ski oder Snowboard bewältigt werden muss; in der Mitte der Strecke muss man mit Pfeil und Bogen dreimal auf eine Zielscheibe schießen. Snowbeaching ist letztlich ein Crossover aus Beachvolleyball und Schneeschuhwandern – spektakuläre Stunts sind dabei garantiert.

Wie sich diese drei neu erfundenen Sportarten in der Realität durchführen lassen, haben prominente Sportler und VIPs am vergangenen Wochenende im Promi Live Check selbst getestet. Zu diesem Team zählten unter anderem Hans Grugger (Ex-Skiprofi), Otto Konrad (Torwarttrainer des Nationalteams), Alessandro Hämmerle (Junioren Boardercross Weltmeister) und Chris Stephan (Puls4 Moderator). Die Ergebnisse und Erlebnisse aus diesem Promi Live Check werden am Mittwoch, 5. Dezember, auf Puls4 gezeigt. Als Abschluss und Höhepunkt des Beitrags wird schließlich der Sieger aus diesen drei Sportarten gekürt.

Sofort danach wird die nächste Phase der JUKE X-Rebel gezündet: Ab diesem Zeitpunkt können sich alle sportaktiven Österreicher bewerben, um am ersten Turnier dieser neuen Sportart teilzunehmen. Das Finale der Nissan JUKE X-Rebel – der ultimativen Crossover-Championship – steigt am 1. Februar 2013 in Gastein. Der sportliche Megaevent wird durch TV-Übertragungen begleitet und mit einer Party abgerundet.

Bewerbungen für eine Teilnahme an der Nissan JUKE X-Rebel in Gastein können über das Facebook-Portal von Nissan Österreich www.facebook.com/NissanOesterreich abgegeben werden.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: