NEUE ÄRA FÜR NISMO ALS GLOBALE NISSAN PERFORMANCE- UND MOTORSPORT-MARKE

NEUE ÄRA FÜR NISMO ALS GLOBALE NISSAN PERFORMANCE- UND MOTORSPORT-MARKEIn einer feierlichen Zeremonie hat Nissan President und CEO Carlos Ghosn in Yokohama die neue Unternehmenszentrale samt angegliedertem Entwicklungszentrum der Nissan Performance-Marke Nismo eröffnet. Nicht nur unzähligen Motorsport- und Sportwagen-Fans sondern auch Millionen von PlayStation®-Spielern ist Nismo (Nissan Motorsport International Limited) seit vielen Jahren ein fester Begriff. In seiner neuen Rolle als global aktives Unternehmen wird die 1984 gegründete Ideen- und Entwicklungsschmiede künftig vor allem bei der Verwirklichung aufregender Performance-Modelle für die Straße eine noch wichtigere Rolle spielen.

„Nismo lädt die Marke Nissan mit einer breiten Palette innovativer und erschwinglicher Sportwagen emotional noch stärker auf”, umreißt Ghosn die künftige Rolle von Nismo. „Egal ob Klein- oder Sportwagen: Jedes Modell mit dem Nismo Logo wird etwas Besonderes bieten. Qualität, Funktionalität und Effizienz, gepaart mit markantem Styling, überragendem Handling und dynamischer Leistungsentfaltung.”

„Mindestens ein neues Nismo Modell pro Kalenderjahr”
Während der Laufzeit des aktuellen Geschäftsplans Nissan Power 88 (läuft bis Ende des Geschäftsjahres 2016) will Nissan jedes Jahr mindestens ein Modell mit Nismo Werkstuning neu auf den Markt bringen. Das erste Modell mit Motorsport-Genen ist der in Europa und Japan bereits erhältliche Juke Nismo. Mit dem neuen 370Z Nismo steht bereits das zweite Modell der Nissan Marke in den Startblöcken.

Auch eine Nismo Version des Supersportwagens Nissan GT-R ist geplant: „Eine Nismo Modellfamilie ohne Einschluss des GT-R wäre schlicht undenkbar”, stellte Carlos Ghosn klar. „Schon die Serienversion ist ein globaler Erfolg, ihre Leistungen auf der Straße und der Rennstrecke spiegeln die ganze Leidenschaft und hohe Kompetenz des Nismo Teams wider. Der GT-R Nismo wird etwas ganz Spezielles, und ich selbst kann es kaum abwarten, ihn zu fahren.”

Die neue Heimat von Nismo
Der neue Nismo Hauptsitz liegt auf dem Gelände einer früheren Nissan Produktionsstätte in Tsurumi einem Stadtteil von Yokohama. Das großzügige Areal versetzt Nismo in die Lage, neben den weiterlaufenden Motorsport-Aktivitäten die Entwicklung von Straßensportwagen und Hochleistungs-Teilen an gleicher Stelle voranzutreiben. Denn erstmals sind alle 180 Mitglieder der Nismo Mannschaft an einem Ort konzentriert: Die Werkstätten, der Motorenbau und die Fertigungsbereiche – darunter jene für Schleifarbeiten oder die Herstellung von Kohlefaser-Teilen – liegen auf einer Ebene mit dem Ersatzteillager.

„Dieser Tag bedeutet einen großen Schritt für Nismo. Der neue Standort steigert nicht nur die Effizienz aller Arbeitsprozesse, sondern hilft uns auch, die Marke globaler aufzustellen”, sagt Nismo Präsident Shoichi Miyatani. „Nismo spielt eine Schlüsselrolle bei unseren Plänen für neue Serien- und Rennfahrzeuge. Wir werden uns schnell als exklusive Performance-Marke des Unternehmens etablieren”, so Miyatani weiter. „Zum ersten Mal ist unser gesamtes Team an einem Standort zusammengefasst – so wird dieses Gebäude ein regelrechtes Biotop für immer neue Hochleistungsgewächse sein.”

Der Nismo Spirit
Im Zentrum jedes künftigen Straßensportwagens engineered by Nismo liegt eine klar definierte DNA: Qualität, Funktionalität und Effizienz für den täglichen Einsatz, veredelt mit für Nismo typischen Designfeatures, sportlichem Handling und überlegener Performance.

Nismo Modelle werden am gleichen Band wie ihre zivileren Baureihenkollegen gefertigt. Das heißt: Die aus Jahrzehnten im Motorsport und Tuning-Geschäft gesammelten Erfahrungen fließen in integrierte und damit auch in großen Stückzahlen zu fertigende Lösungen ein. Jede von Nismo vorgenommene Änderung an einem Serienmodell erfüllt eine klare Funktion und erhöht die On-Road-Präsenz und die Leistung des Autos.

Die Nissan Philosophie von „Innovationen, die begeistern” verkörpern auch die Nismo Modelle. Dank effizienter Leistung, erschwinglicher und fortschrittlicher Technologien sowie einem mutigen, gleichwohl nicht aufdringlichem Design.

Verbindung zwischen virtueller und realer Welt
Durch die virtuelle Welt der Spielekonsolen ist Nismo den unzähligen Fans von Fahrsimulatoren ein fester Begriff. Zum Beispiel bot Gamelofts „Asphalt 7: Heat” die erste Gelegenheit, zumindest virtuell den neuen Juke Nismo auszuprobieren.

So wie Nismo seine Aktivitäten auf der Rennstrecke um das neue Geschäftsfeld Straßentuning erweitert, erfolgt zugleich eine Öffnung von der virtuellen in die reale Welt. Denn erstmals werden nun rund um die Welt Nismo Modelle in die Verkaufsräume von Nissan Händlern rollen.

„Viele potenzielle Nismo Kunden konnten bislang nur über ein Computerspiel wie Sony Computer Entertainments aus Sonys Gran Turismo® Serie einen Nismo erleben”, sagt Simon Sproule, Nissan Corporate Vice President, Marketing und Communications. „Nun können wir sie mit einem echten Nismo Modell in die Gemeinde der Nissan Besitzer holen. Zumal das erfahrene, engagierte und eng mit der digitalen Welt verbundene Entwicklungsteam genau weiß, was diese Kunden von einem Performance-Modell von Nissan erwarten.”

Performance auf Straße und Rennstrecke
Die Wurzeln von Nismo reichen bis in die 1960er Jahre zurück, als Ingenieure auf die Idee kamen, den Neuwagenabsatz durch Erfolge im Motorsport anzukurbeln. Dazu verpflanzten sie einen 2,0-Liter-Sechszylinder unter die Haube einer einfachen Limousine. Dem auf Anhieb erfolgreichen „Skyline 2000 GT” folgte eine lange Reihe legendärer Straßen- und Renntourenwagen von Nissan. Und schließlich die Gründung der eigentlichen Nismo Organisation im Jahr 1984. Die Erfahrungen aus fast 50 Jahren im internationalen Motorsport kommen nun auch den Nismo Straßensportwagen zugute.

In der digitalen Welt erkannte Nissan die Strahlkraft des Markennamens Nismo auf die virtuelle Welt der Konsolen. In Kooperation mit den Spieleprogrammierern eröffnete man einer ganzen Generation die Chance, einen GT-R oder 370Z zu tunen und siegreich einzusetzen. Allein 2012 legten Spieler auf der Gran Turismo®5 für die PlayStation®3 über 800 Millionen virtuelle Kilometer zurück.

Nismo erweitert sein Engagement im Motorsport
In seiner neuen Rolle wird Nismo auch die künftigen Motorsport-Aktivitäten des Unternehmens noch enger begleiten und vorantreiben. Dazu gehört unter anderen die australische V8 Supercar-Serie, in die Nissan 2013 mit dem Altima zurückkehrt. Aber auch die Super GT in Japan mit dem GT-R sowie der weiter verbesserte GT-R Nismo, mit dem Kundenteams in zahlreichen internationalen und nationalen Rennserien antreten. „Aber wir wollen die Fans künftig auch durch neuartige Konzepte für den Motorsport überraschen”, kündigt Miyatani an. „Indem wir Grenzen erweitern, machen wir den Namen Nismo weltweit bekannter. Noch wichtiger aber ist, dass alle gelernten Lektionen zu Vorteilen für unsere Kunden führen. Das trifft gleichermaßen auf Nismo Serienwagen, Rennfahrzeuge und Tuningteile zu.”

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: