NETTOGEWINN VON 710 MILLIONEN EURO

– Weltweiter Fahrzeugabsatz um 20,5 Prozent auf 3.018.000 Einheiten gestiegen
– Prognose für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahrs angehoben
– Strategie des profitablen Wachstums wird fortgesetzt

Die Nissan Motor Co., Ltd., hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal des am 31. März 2011 endenden Geschäftsjahres 2010 sowie die Ergebnisse für die ersten neun Monate bekannt gegeben. Für das dritte Quartal des Geschäftsjahrs 2010 meldet das Unternehmen folgende Ergebnisse:

– Konsolidierter Nettogewinn von 80,1 Milliarden Yen (970 Millionen US-Dollar, 710 Millionen Euro), ein Zuwachs von 35,1 Milliarden Yen gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahrs
– Nettoumsätze von 2,1028 Billionen Yen (25,43 Milliarden US-Dollar, 18,74 Milliarden Euro), ein Plus von 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum
– Betriebsergebnis von 114 Milliarden Yen
(1,38 Milliarden US-Dollar, 1,02 Milliarden Euro), Umsatzrendite von 5,4 Prozent
– Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit von 141,1 Milliarden Yen
(1,71 Milliarden US-Dollar, 1,26 Milliarden Euro)



„Unsere Finanzergebnisse belegen die solide Geschäftstätigkeit von Nissan”, sagte Nissan Präsident und CEO Carlos Ghosn. „Wenngleich wir im vierten Quartal Risiken in Form von steigenden Rohstoffpreisen und volatilen Wechselkursen erwarten, werden wir weiterhin gute Ergebnisse liefern und uns auf unsere Strategie des profitablen Wachstums konzentrieren.”

Von April bis Dezember 2010 verzeichnete Nissan einen Nettogewinn nach Steuern von 288,4 Milliarden Yen (3,32 Milliarden US-Dollar, 2,55 Milliarden Euro). Der Nettoumsatz stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 19,4 Prozent auf 6,4218 Billionen Yen (73,98 Milliarden US-Dollar, 56,68 Milliarden Euro). Das Betriebsergebnis lag bei 448,9 Milliarden Yen (5,17 Milliarden US-Dollar, 3,96 Milliarden Euro), während sich die Umsatzrendite auf 7,0 Prozent belief. Das Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit betrug 456,2 Milliarden Yen (5,26 Milliarden US-Dollar, 4,03 Milliarden Euro).

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2010 verkaufte Nissan weltweit 3.018.000 Fahrzeuge. Das entspricht einem Zuwachs von 20,5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Nissan bringt im Geschäftsjahr 2010 weltweit zehn neue Modelle auf den Markt. Im Dezember 2010 haben die Auslieferungen des rein elektrisch betriebenen Null-Emissions-Fahrzeugs Nissan LEAF in den USA und Japan begonnen; das Fahrzeug wird in diesem Frühjahr auch in mehreren europäischen Märkten eingeführt.

Unter der Annahme eines Wechselkurses von 80,9 Yen/Dollar und 110,2 Yen/Euro für das vierte Quartal des Geschäftsjahrs 2010 geht Nissan für das gesamte Fiskaljahr 2010 von einem Wechselkurs von 85,4 Yen/Dollar und 112,5 Yen/Euro aus. Nissan hat die Prognose für das am 31. März 2011 endende Geschäftsjahr 2010 wie folgt angehoben:

– Nettoumsätze von 8,8 Billionen Yen
(103,04 Milliarden US-Dollar, 78,22 Milliarden Euro)
– Operativer Gewinn von 535 Milliarden Yen
(6,26 Milliarden US-Dollar, 4,76 Milliarden Euro)
– Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit von 530 Milliarden Yen
– (6,21 Milliarden US-Dollar, 4,71 Milliarden Euro) Nettogewinn von 315 Milliarden Yen
(3,69 Milliarden US-Dollar, 2,80 Milliarden Euro)
– Investitionen in Höhe von 340 Milliarden Yen
(3,98 Milliarden US-Dollar, 3,02 Milliarden Euro)
– Ausgaben für Forschung und Entwicklung in Höhe von 425 Milliarden Yen
(4,98 Milliarden US-Dollar, 3,78 Milliarden Euro)

_______________________

Am 4. November 2010 gab Nissan auf Grundlage der Wechselkurse von 84,4 Yen/Dollar und 111,9 Yen/Euro den folgenden Ausblick für das am 31. März 2011 endende Geschäftsjahr 2010:

– Nettoumsätze von 8,77 Billionen Yen
(103,91 Milliarden US-Dollar, 78,37 Milliarden Euro)
– Operativer Gewinn von 485 Milliarden Yen
(5,75 Milliarden US-Dollar, 4,33 Milliarden Euro)
– Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 450 Milliarden Yen
(5,33 Milliarden US-Dollar, 4,02 Milliarden Euro)
– Nettogewinn von 270 Milliarden Yen
(3,2 Milliarden US-Dollar, 2,41 Milliarden Euro)
– Investitionen in Höhe von 340 Milliarden Yen
– (4,03 Milliarden US-Dollar, 3,04 Milliarden Euro) Ausgaben für Forschung und Entwicklung von 425 Milliarden Yen (5,04 Milliarden US-Dollar, 3,8 Milliarden Euro)

Hinweis: Die in dieser Pressemitteilung in US-Dollar und Euro angegebenen Beträge wurden der Einfachheit halber mit 86,8 Yen/US-Dollar und 113,3 Yen/Euro umgerechnet. Dabei handelt es sich um die durchschnittlichen Wechselkurse für die ersten neun Monate des am 31. März 2011 endenden Geschäftsjahrs. Die Angaben für das dritte Quartal wurden mit 82,7 Yen/US-Dollar und 112,2 Yen/Euro umgerechnet, den durchschnittlichen Wechselkursen der drei Monate von Oktober bis Dezember 2010.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: