NÄCHSTE GENERATION DES MURANO WIRD IN CANTON (USA) GEBAUT

NÄCHSTE GENERATION DES MURANO WIRD IN CANTON (USA) GEBAUTNissan kündigte heute an, dass das Fahrzeugherstellungswerk in Canton (USA) den Auftrag zur Produktion des neuen Murano erhalten hat. Der Auftrag kommt genau zum 10jährigen Bestehen des Werkes in Missippi.

Das im Jahr 2003 gegründete Werk in Canton ist zum Eckpfeiler der Autofertigung von Nissan in Nordamerika geworden. Im Laufe des letzten Jahrzehnts wurde die Herstellung von einem Modell auf mittlerweile sieben Modelle aufgestockt, darunter der preisgekrönte Altima, der Armada, der Xterra, der Titan und der Frontier sowie Nutzfahrzeuge und Kleinbusse.

Der im Jahre 2002 eingeführte Murano war einer der außergewöhnlichsten gestylten Fahrzeuge seiner Klasse sowohl innen als auch außen. Der Murano bleibt eines der wichtiges Fahrzeuge des Unternehmens. Mit dem Produktionsbeginn 2014 wird der Murano das achte Fahrzeug sein, dass in diesem Werk hergestellt wird. Dafür wird man ca. 100 Mitarbeiter benötigen.

Die Vorschau auf den neuen Murano wird ein Konzeptfahrzeug geben, dass auf der North American International Autoshow am 14. Januar 2013 debütiert. Die Stilelemente des Konzeptfahrzeugs werden auf alle neuen Crossover von Nissan übertragen.

Seit dem das Nissan-Werk eröffnet wurde, wurde es zum größten Arbeitgeber dieser Region und seit dem wurden viele hochqualifizierte und gut bezahlte Arbeitsplätze geschaffen. Mitarbeiter aus 80 der 82 Landkreise von Mississippi sind im Werk beschäftigt.

Heute zeigte der Gouverneur Phil Bryant von Mississippi seine Unterstützung für die Wachstumspläne des Nissan-Werks an der Seite der Nissanführung und hunderter Mitarbeiter, die bereits 10 Jahre dort beschäftigt sind, sowie Mitglieder gemeinnütziger Organisationen sowie Glaubensgemeinschaften.

In den vergangenen 10 Jahre ist Nissan ein starker lokaler Partner geworden. Das Unternehmen hat mit mehr als 5 Millionen US-Dollar gmeinnützige Organisationen der Gemeinden unterstützt. Nissan ist stolz darauf mit den Bürger des Staates Mississippi zu kooperieren und engagiert sich weiterhin in den Gemeinden, in denen seine Mitarbeiter leben und arbeiten.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: