MIT DEM SKATEBOARD DURCH AUSTRALIEN FÜR DAS ASPERGER SYNDROM

Charlie Duncan mit Nissan Qashqai Der australische Abenteurer Charlie Duncan plant von Melbourne nach Byron Bay (ca. 1.700 km) auf dem Skateboard zu fahren um auf das Asperger Syndrom aufmerksam zu machen und um die Asperger Services Australia zu fördern.

Charlie Duncan kam auf die Idee dieser ungewöhnliches Spendenaktion nach dem er eine Familie kennengelernt hat, deren Sohn an der Krankheit leidet.

“Das ist das härteste, was ich je gemacht habe. Aber ich bin entschlossen, Geld für die Menschen mit dem Asperger Syndrom und ihren Familien zu sammeln, damit sie mehr Unterstützung haben.”, sagte Charlie Duncan.

Der 32 Jahre alte Charlie Duncan hat in den letzten drei Monaten in und um Torqay für sein Vorhaben trainiert. Dabei legte er mit seinem Skateboard bis zu 90 Kilometer täglich zurück.

“Als ich gesehen habe wie schwer es für diese Familien finanziell und psychisch ist, beschloss ich, etwas dagegen zu tun. Ich liebe das Surfen und auch wenn einige Leute denken, dass ich verrückt bin, wenn ich eine Herausforderung suche und Skateboarding war eine logische Folge für mich.”, sagte Charlie Duncan.

Nissan unterstützt die Initiative mit einem Begleitfahrzeug in Form eines Qashqai. Das Landstrecken-Skateboarding von Charlie Duncan endet am 25. Februar 2015 in Byron Bay und wird voraussichtlich 3 Wochen dauern. Ab dem 1. Februar wird auf der Facebook-Seite von Charlie Duncan über dieses Abenteuer täglich berichtet.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: