LETZTE CHANCE AUF EINEN PLATZ IM NATIONALEN GT ACADEMY FINALE

Berliner Sieger der GT Academy startet in die Blacpain Endurance SerieDas GT Academy Rennfahrerprogramm von Nissan und PlayStation® geht für die deutschen Racer in die letzte und entscheidende Woche. Noch bis zum kommenden Montag haben Konsolenspieler die Chance, am Steuer eines virtuellen Nissan GT-R NISMO GT3 die extrem realitätsnah nachgebildete Ardennen-Achterbahn von Spa-Francorchamps in einer Top-Zeit zu umrunden und sich einen Platz im nationalen Finale zu sichern.

Seit dem Start der deutschen Wertung am 21. April haben sich fast 56.000 Gamer an der Online-Qualifikation beteiligt. Damit ist Deutschland in punkto Teilnehmer hinter den USA die Nummer zwei – weltweit geht fast jeder sechste Sofa-Drifter in einem deutschen Wohnzimmer in den virtuellen Grenzbereich. Gespielt wird auf der Gran Turismo®6 für die PlayStation®3. Mitmachen dürfen Teilnehmer ab 18 Jahren mit festem Wohnsitz in Deutschland und gültigem Führerschein.

Deadline für Online- und Facebook-Challenge-Teilnehmer ist der 9. Juni; bis zu diesem Datum können auch Besucher des Nissan Standes auf der Leipziger AMI in einem der dort aufgestellten mobilen Game-Pods um zwei Wildcards kämpfen. Am 7. Juni steigt zudem noch das Live-Event bei Auto+Sport AS HGMBH in Bochum, bei dem ein weiteres Ticket für das nationale Finale ausgegeben wird.

Als zweite Phase des mehrstufigen Ausscheidungswettbewerbs folgt vom 17.-18. Juni die nationale Vorentscheidung am Nürburgring. Hier treten die 14 besten Online-Gamer, die besten acht der Facebook Challenge und sechs Wildcard-Inhaber gegeneinander an. Im Vorfeld des 24-Stunden-Rennens entscheidet sich zwischen den insgesamt 28 Konsole-Assen, welche acht im Juli in das Race Camp im britischen Silverstone reisen dürfen. In der Eifel müssen die Kandidaten neben ihrem Geschick an der Konsole erstmals auch ihr Talent am Volant eines echten Nissan 370Z beweisen.

In Europa beteiligen sich in diesem Jahr Teilnehmer aus zwölf Nationen am weltweit wohl erfolgreichsten Talentsichtungs-Programm. Die GT Academy hat bereits zwei Podiumsplätze beim prestigeträchtigen 24-Stunden-Rennen von Le Mans sowie zahlreiche Erfolge in der internationalen Motorsportszene eingefahren. Die beiden deutschen Sieger, Peter Pyzera (2012) und Florian Strauß (2013), haben im Nissan GT-R NISMO GT3 ihre Lenkradkünste erfolgreich von der Konsole auf die Piste übertragen. Der Berliner Strauß gewann erst am vorletzten Wochenende den Lauf zur Blancpain Endurance Serie in Silverstone und startet demnächst zusammen mit seinem Mentor Nick Heidfeld beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Pyzera gehörte 2013 zum Team Nissan GT Academy RJN, das neben dem Titel in der Teamwertung mit Lucas Ordonez den Fahrer-Titel in der Pro Am-Wertung an Land zog. Die Messlatte für zukünftige deutsche GT Academy Sieger liegt somit hoch.

Auch der Nachfolger von Pyzera und Strauß erhält von Nissan ein über drei Monate führendes intensives Ausbildungsprogramm. Ziel ist der Erwerb der internationalen Rennfahrerlizenz, Höhepunkt der Saison 2015 dann der Einsatz auf einem Nissan GT-R NISMO GT3 beim 24-Stunden-Rennen auf dem „Ring“.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: