INTERAKTIV AUF DEM GENFER SALON

INTERAKTIV AUF DEM GENFER SALON 2013Nissan präsentiert sich auf dem Genfer Automobilsalon 2013 (7. bis 17. März 2012) so in-teraktiv wie wohl kaum ein zweiter Automobilhersteller. Die Besucher des Nissan Messestands können sich mittels RFID-Technologie mit sozialen Netzwerken wie Facebook, Pinterest und Vine verbinden und ihre Erlebnisse auf der wichtigsten europäischen Au-tomesse des Frühjahrs mit ihren Freunden teilen.

Am Nissan Stand in Genf sind 14 RFID-Aktivierungspunkte verteilt. Damit können Inhalte zu allen vorgestellten Nissan Modellen unverzüglich auf den sozialen Plattformen im Internet gepostet werden. Besucher können sich zudem in einer interaktiven Fo-tokabine fotografieren lassen und ihr Foto in verschiedene Szenarien integrieren: So erscheinen sie beispielsweise auf dem Titel eines Magazins neben einem Nissan LEAF oder als Nissan Rennfahrer. Die Fotos können ebenfalls sofort über die sozialen Netz-werke verbreitet werden.

Am Stand wird auch eine GT Academy Area eingerichtet, die ebenfalls mit einem RFID-Aktivierungspunkt versehen ist. Bilder von den virtuellen Autorennen werden bei Facebook gepostet. Auf drei großen Wänden laufen zudem aktuelle Twitter- und Face-book-Nachrichten ein. Ein Spiel rund um den neuen Nissan Note komplettiert das in-teraktive Angebot auf dem Nissan Messestand.

Um die Angebote nutzen zu können, müssen sich Besucher lediglich kurz mit einer RFID-Karte registrieren, die am Messestand ausgegeben wird. Für die Facebook-Anwendungen können sich Besucher zudem schon vorab mit einer Smartphone-App registrieren.

Nissan Fans, die nicht zum Genfer Salon reisen, können sich per Live-Updates und Videos auf Facebook und Twitter über die aktuellen Ereignisse auf dem Nissan Stand und die Pressekonferenz informieren. Modellfotos und Nahaufnahmen werden auf Vine und Instagram veröffentlicht, und Pinterest wird zur Verbreitung von Nissan Marken-botschaften genutzt. Zudem haben Nissan Fans die Möglichkeit, an einem Google+ Hangout teilzunehmen und Live-Übertragungen vom Genfer Salon zu verfolgen. Wei-tere Informationen werden über den „Experience Nissan”-Kanal unter http://live.nissan.eu/gb-en/ verbreitet.

Nissan erwartet, dass die ab dem 5. März 2013 verfügbaren interaktiven Angebote vor Ort von 5.000 bis 6.000 Menschen genutzt werden. Die Angebote wurden von Nissan Eu-rope gemeinsam mit der Kommunikationsagentur TBWA GI/BEING entwickelt. Das mit elektromagnetischen Wellen arbeitende RFID-System stammt vom US-Unternehmen Dwing.

Die Einbindung moderner sozialer Technologien auf dem Nissan Stand baut auf dem herausragenden Erfolg auf, den Nissan mit einem vergleichbaren Konzept auf dem Pa-riser Automobilsalon 2012 feiern konnte. Die dort umgesetzte Multi-Plattform-Kampagne verzeichnete 8.000 Aktivierungen auf dem Nissan Messestand, 662.585 Aufrufe auf Facebook mit einer Reichweite von mehr als 2,8 Millionen Menschen, 49.877 „Gefällt mir”- und „Teilen”-Angaben sowie mehr als 25.000 YouTube-Aufrufe.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: