INFINITI UND TBWA\G1 SCHAFFEN EIN NEUES BILD VON PERFORMANCE

– Erste weltweite Formel-1-Markenkampagne von Infiniti
– Zeitgleich mit der Einführung des neuen Infiniti FX
– Partnerschaft mit Sebastian Vettel und Red Bull Racing im Mittelpunkt

Die Einführung des neuen Performance-Crossovers FX begleitet die Premiummarke Infiniti mit ihrer weltweit ersten Markenkampagne, die die Formel-1-Partnerschaft mit dem zweifachen Weltmeister Sebastian Vettel und seinem Team Red Bull Racing in den Mittelpunkt rückt. Mit dieser Kampagne will sich der japanische Automobilhersteller weiter von den etablierten Marken abgrenzen. Das Motto dabei lautet: „Leistung ist nicht Schwarz oder Weiß. Sondern Lila.“

Die kreative Plattform wurde von TBWA\G1 in Paris erdacht und in Form eines 60 Sekunden langen TV-Spots und von insgesamt 20 Printanzeigen und Postern zu den F1-Rennen dieser Saison zum Leben erweckt. Die Botschaft ist klar: Mit den Augen von Infiniti, Sebastian Vettel und Red Bull Racing betrachtet, besteht Performance nicht aus bloßen Zahlen und trockenen Statistiken, sondern ist auch eine Frage von Emotionen. Der neue Infiniti FX verkörpert diese Sichtweise.

Jean-Pierre Diernaz, Direktor Marketing und Communication für Infiniti Europa, meint dazu: „Infiniti hat zum Thema Performance einen klaren Standpunkt und weiß genau, wie dieser vermittelt werden soll. Mit Sebastian Vettel als weltbestem Formel-1-Fahrer zeigen wir eindrucksvoll, wie wichtig uns die Entwicklung der Marke ist.“

Alasdhair MacGregor Hastie, European Creative Director bei TBWA\G1, ergänzt: „Der Formel-1-Weltmeister, sein legendäres Team, die Rennstrecke von Monza und ein Premiumfahrzeughersteller erobern den europäischen Markt – das ist der Traum aller Kreativen. Wir zeigen, dass Emotionen wichtiger sind als kalte Wissenschaft, und positionieren so Infiniti in einer eigenen Klasse. Gleichzeitig schaffen wir noch eine tolle Werbung.“

Der TV-Spot, bei dem der bekannte französische Regisseur Edouard Salier die Leitung übernahm, beginnt mit einer Szene auf einer Rennstrecke. Das Licht ist monochrom gehalten, alles wirkt kühl und gezeichnet. Ein Unbekannter geht die verlassene Strecke entlang. Die Garagen in der Boxengasse sind vereinsamt, ohne ein Zeichen von Leben. Auf den Computerbildschirmen flimmern die üblichen Telemetriedaten eines Rennwagens – blankes Zahlenwerk. Dann wird mehr von der Gestalt erkennbar: eine Silhouette, Schuhe, Teile eines Rennoveralls, ein Hinterkopf. Und schließlich wird Sebastian Vettel gezeigt und ist nicht mehr nur eine abstrakte Gestalt, sondern ein Mensch. Im Dreh- und Angelpunkt des Films löst der Auftritt Sebastian Vettels die Wandlung blanker technischer Daten in Infiniti bezogene Datenströme aus. Ehemals monochrome Datenbilder fließen nun aus den Bildschirmen heraus und umschließen den F1-Boliden. Die Kamera folgt diesem Fluss aus der Box auf die F1-Strecke heraus. Beim Finale formt sich aus diesem Datenstrom um Sebastian Vettel herum der neue Infiniti FX.

Der TV-Spot wurde in drei Tagen gefilmt. Als Location dienten Alcaniz (Spanien) und die F1-Strecke von Monza (Italien). Sechs Wochen benötigte Digital District in Paris, um den Infiniti Datenstrom zu programmieren. Die Titelmusik „Last Night Sunset“ kommt von den Meridians.

Flankiert wird der TV-Spot von einer Print-/Posterkampagne mit 20 verschiedenen Motiven (je eins pro F1-Rennen), welche die gleiche Botschaft zum Thema Performance wiederholt. Auch hier werden sonst kalte, technische Fakten zu einem bestimmten Performance-bezogenen Merkmal der Infiniti Fahrzeuge in eine emotionsreiche Darstellung umgewandelt. TBWA\G1 hat fünf Künstler damit beauftragt, innovative Infiniti typische Ausdrucksformen zu schaffen, mit denen sich ausgewählte Modellfeatures wie aktive Allradlenkung, V8-Motoren, Sportbremsen und elektronische Dämpfungsreglung darstellen lassen.

Die Londoner Agentur TMW startet eine digitale Kampagne, mit denen die genannten Aktivitäten unterstützt und Besucher auf die Website sowie zu Social-Media-Auftritten der Marke geführt werden. Die digitale Aktivierung umfasst eine überarbeitete Website, die dem Motto „Leistung ist nicht nur schwarz-weiß“ folgt. Die Startseite zeigt den TV-Spot und verlinkt auf Microsites mit Informationen zur Partnerschaft von Infiniti mit Red Bull Racing. Teil der Kampagne sind auch digitale Werbeformen, so zum Beispiel die umgestaltete Startseite auf Eurosport sowie Bannerwerbung, die zur Infiniti Website führt. E-Mail-Versand und mobile Aktivitäten runden die Kampagne ab.

Der Start der Aktivitäten erfolgte mit dem Großen Preis von Barcelona am 12. Mai und nimmt mit der Premiere des 60 Sekunden langen TV-Spots am Wochenende des Großen Preises von Monaco vom 24. bis zum 26. Mai an Fahrt auf. Die Social-Media-Auftritte von Infiniti umfassen die europäische Facebook-Seite von Infiniti sowie YouTube-Kanäle. Diese spielen eine wichtige Rolle dabei, den Kampagneninhalt zu vermitteln – einschließlich Blicke hinter die Kulissen, Künstlerprofile und Interviews mit Vettel und anderen wichtigen Projektbeteiligten.

Quelle: Infiniti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: