INFINITI RED BULL RACING PILOT DANIEL RICCIARDO LEITET NÄCHSTE PHASE BEI DER SUCHE NACH ANGEHENDEN FORMEL-1-INGENIEUREN EIN

Infiniti Red Bull Racing Pilot Daniel Ricciardo leitet nächste Phase bei der Suche nach angehenden Formel-1-Ingenieuren ein 2014Daniel Ricciardo, neues Teammitglied von Infiniti Red Bull Racing, wird Infiniti bei der Suche nach angehenden Ingenieuren für die Formel 1 unterstützen. Ab heute können sich Talente für die Infiniti Performance Engineering Academy bewerben und so ihrem Traumjob im Rennsport einen großen Schritt näher kommen.

Gemeinsam mit dem Chef-Ingenieur des Rennteams, Paul Monaghan, und dem Infiniti Global Director of Formula One, Andreas Sigl, hat Ricciardo im Rahmen eines Vortrags an der Monash University Melbourne, der im Vorfeld des Australien GPs stattfand, den Startschuss für die Bewerbungsphase gegeben. Von 19. März bis 11. April 2014 können Kandidaten ihren Lebenslauf sowie ein Motivationsschreiben von 500 Wörtern unter www.infiniti-gp.com/engineering hochladen, um sich für das Programm zu bewerben.

Die Infiniti Performance Engineering Academy, die letztes Jahr ins Leben gerufen wurde, bietet den drei besten Kandidaten einen 12-monatigen Arbeitseinsatz beim vierfachen Gewinner der Formel-1-Konstrukteursweltmeisterschaft Infiniti Red Bull Racing in Großbritannien. Die Kandidaten werden nicht nur eine wichtige Rolle im Technikteam spielen und mit den Ingenieuren der Infiniti Straßenfahrzeuge eng zusammenarbeiten. Sie erhalten außerdem kostenlose Unterkunft, ein volles Gehalt, einen eigenen Infiniti Firmenwagen sowie freien Zugang hinter die Kulissen beim Großen Preis von Großbritannien.

Das Programm richtet sich an Technikstudenten im letzten Studienjahr aus Australien, Kanada, China, Deutschland, Hongkong, Malaysia, Mexiko, Russland, Singapur, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Großbritannien und den USA.

„Die Infiniti Performance Engineering Academy ist der jüngste Baustein in unserer engen technischen Partnerschaft mit dem Infiniti Red Bull Racing Team“, erklärte Andreas Sigl. „Wir sind auf der Suche nach Kandidaten, die uns überzeugen können, dass sie das Überschneidungspotential zwischen Formel 1 und der Technologie von Straßenwagen verstehen, und uns tatkräftig dabei unterstützen können, weitere Erfolge für die Rennstrecke und auch für die Straße zu liefern.“

Christian Horner, Teamchef von Infiniti Red Bull Racing, sagte: „Was Infiniti Technikstudenten rund um den Globus mit diesem Programm bietet, ist wirklich außergewöhnlich. Infiniti Red Bull Racing hat sich immer dafür engagiert, mit den industrieweit besten Leuten zusammenzuarbeiten. Das ist einer der Hauptgründe für unsere Errungenschaften der vergangenen Jahre. Daher unterstützen wir diese fantastische globale Initiative und freuen uns sehr darauf, neue Talente kennenzulernen und mit ihnen zusammenzuarbeiten.“

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: