INFINITI Q50 ERZIELT BESTNOTE IN EuroNCAP-CRASTEST

Infiniti Q50Das brandneue Modell Infiniti Q50 erhält beim EuroNCAP-Crashtest mit fünf von fünf Punkten die Bestnote. Besonders punktet die Sportlimousine beim Schutz der Fahrzeuginsassen. In der Kategorie Fahrer/Beifahrer erreicht der Infiniti Q50 insgesamt 86 Prozent, beim Schutz von Kindern 85 Prozent. Der getestete Q50 2.2d Premium kann auch bei den Assistenzsystemen überzeugen, während das EuroNCAP-Konsortium die „aktive“ Motorhaube als hilfreichen Schutz für Fußgänger bewertet.

„Jeder Infiniti ist von Beginn an so konzipiert, dass er Fahrern, Beifahrern und allen anderen Verkehrsteilnehmern in jeder Situation die maximale Sicherheit bietet“, sagt Fintan Knight, Vice President Infiniti EMEA. Der Infiniti FX war 2009 das erste Modell von Infiniti, das einem EuroNCAP-Crashtest unterzogen wurde und erhielt ebenfalls die Bestnote.

Neben den hoch entwickelten Knautschzonen bietet jeder Infiniti Q50 zusätzliche Sicherheitsmerkmale:

  • Gurtwarner für alle Sitze
  • Drehzahl-/Geschwindigkeitsbegrenzer
  • Aktive Motorhaube
  • Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)
  • Aktive Spurkontrolle
  • LED-Nebelscheinwerfer vorne und hinten
  • Reifendruckkontrollsystem
  • Berganfahrhilfe
  • Sechs Airbags
  • Rückfahrkamera und Parksensoren vorne und hinten

Fintan Knight ergänzt: „Die Bestnote im Crashtest ist ein Beleg für das Design und die Konstruktion des Q50. Es ist uns aber noch wichtiger, einen Unfall bereits im Vorfeld zu vermeiden. Die Fahrer von heute benötigen alle erdenkliche Hilfe, um entspannt, bequem und sicher hinter dem Steuer ihres Fahrzeuges zu sitzen. Daher gibt es den Q50 mit zusätzlichen innovativen Sicherheitssystemen.“

Für den Q50 sind – je nach Modell – zahlreiche technologische Weltneuheiten verfügbar. So verhindert das Lenksystem Direct Adaptive Steering (DAS) Vibrationen und ruckartige Bewegungen des Lenkrads, wenn sich das Fahrzeug auf unebenem Gelände befindet. Die Active Lane Control hält den Q50 beinahe magnetisch in seiner Spur, verringert den Bedarf kontinuierlicher Lenkbewegungen und schützt den Fahrer so vor Übermüdung auf langen Fahrten.

Weitere fortgeschrittene Systeme unterstützen je nach Modell auch in folgenden Situationen:

  • Rückwärtsfahrten (Back-up Collision Intervention) – Erkennt Fahrzeuge und Objekte in Bewegung, wenn der Rückwärtsgang des Fahrzeugs eingelegt wird und warnt den Fahrer visuell und akustisch. In Notfällen bremst das Fahrzeug automatisch, um eine Kollision zu verhindern.
  • Verlassen der Spur (Lane Departure Warning und Lane Departure Prevention) – Industrieweit erstes System, das einen unbeabsichtigten Spurwechsel erkennt und dem Fahrer hilft, das Fahrzeug wieder zurück in die Spur zu bringen.
  • Spurwechsel (Blind Spot Intervention und Blind Spot Warning) – Die Weltneuheit unterstützt den Fahrer im Erkennen von Fahrzeugen im toten Winkel während eines Spurwechsels.
  • Stau auf Autobahnen (Predictive Forward Collision Warning) – Warnt den Fahrer vor Gefahren außerhalb des Sichtfelds und sieht dabei mehrere Fahrzeuge voraus.
  • Plötzlicher Bremsvorgang (Forward Emergency Breaking) – Wenn eine Kollision vermieden werden soll, warnt das System den Fahrer akustisch und unterstützt im Anschluss automatisch den Bremsvorgang.
  • Langsames Manövrieren in belebten Gegenden (Around View Monitor mit Moving Object Detection) – Kameras geben einen virtuellen 360 Grad Rundumblick um das Fahrzeug und warnen in Echtzeit akustisch und visuell vor Gefahren.

„Infiniti ist bei der Einführung neuer Sicherheitstechnologien ganz vorn;  und der Q50 bietet mehr davon als je zuvor. Als Standard unserer neuen Fahrzeuggeneration zeigt der Q50, wie wichtig uns Verkehrssicherheit ist und wie Infiniti auch künftig an der Spitze des Themas stehen soll“, sagt Fintan Knight.

Quelle: Infiniti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: