INFINITI IN PARIS: DESIGNER BEWEISEN LEIDENSCHAFT

Debüt für das Konzeptfahrzeug Infiniti Performance Line G Cabrio

Infiniti Performance Line G Cabriolet– Vorgeschmack auf mögliche IPL-Baureihe für Europa
– Sportfahrwerk und Sportauspuffanlage, Leistungsschub auf 338 PS
– Überarbeitetes, zweckgerichtetes Design für ein Modell
– Handwerkskunst in höchster Vollendung: von japanischen Kunsthandwerkern inspirierte Intarsien
– Entscheidung zum Bau erfolgt nach dem Auto-Salon Paris

Die Leidenschaft von Infiniti für Automobile sowie für Kunst, handwerkliches Können und Technologie wird auf der Pariser Mondial de l’Automobile wieder unter Beweis gestellt: mit dem Debüt des Konzeptfahrzeugs Infiniti Performance Line (IPL) G Cabrio.

Eines der verführerischsten Infiniti Modelle, das passenderweise in einer der romantischsten Städte Europas enthüllt wird, basiert auf dem Serienfahrzeug G Cabrio und sorgt nun im Segment der Premium-Cabriolets für Herzklopfen.


Das Fahrzeug erscheint in der neuen Lackierung Malbec Black, einer perlschwarzen Farbe mit roten Untertönen. Der Innenraum lockt mit Leder in Monaco Red in perfekter Harmonie mit den einzigartigen Interieur-Applikationen, die in ihrer Ausführung an die Kunstfertigkeit erinnert, die man an den Rüstungen japanischer Samurai findet. Das IPL G Cabrio Konzeptfahrzeug ist die äußerst exklusive und maßgeschneiderte Umsetzung aller Infiniti Design-Wertvorstellungen.

Neben einem progressiven neuen Look und dem klassisch-luxuriösen Innenraum bietet das attraktive Viersitzer-Cabrio mit elektrisch faltbarem Hardtop auch eine verlockende Vision ganz neuer Infiniti Modelle, mit denen die japanische Marke ihren Platz im Markt der Performance-Fahrzeuge weiter ausbauen wird. Das Debüt in Paris folgt einer Premiere vom August dieses Jahres in den USA, bei der das erste Serienfahrzeug der Infiniti Performance Line, das G Coupé, sowie das IPL-Emblem offiziell vorgestellt wurde.

Das IPL G Cabrio Concept nutzt viele der sorgfältig ausgewählten Verbesserungen des IPL G Coupé, um das Infiniti Erlebnis auf ein neues Niveau zu heben. Der Auftrag von IPL ist es, die Gesamtleistung des Automobils neu zu definieren. Dabei wird nicht nur die Leistung angehoben und das Handling verbessert. Auch emotionale Aspekte wie Motorsound, Verarbeitungsdetails und Haptik tragen zum gesteigerten Fahrerlebnis bei.

Obwohl das Cabrio schon in der Serienversion vermutlich – bei geschlossenem oder 25 Sekunden später geöffnetem, elektrisch faltbarem dreiteiligen Hardtop – zu den aktuell schönsten seiner Art zu zählen ist, steigern die Änderungen am Exterieur des Konzeptfahrzeugs den dynamischen Charakter zusehends. Auf den neuen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen mit sieben Speichen im Graphit-Finish macht der IPL Concept eine umwerfende Figur – nicht zuletzt dank der neuen Front. Der überarbeitete Stoßfängerbereich und der geschwärzte Kühlergrill sowie die Scheinwerfereinfassungen passen sich perfekt in das Gesamtdesign ein und sorgen für einen aggressiveren Auftritt des Cabrios.

Geschwungene Schwellerverbreiterungen betonen gemeinsam mit den größeren Rädern und der geringfügigen Tieferlegung dieses energische Bild. Ein schmückender Heckspoiler in Wagenfarbe sorgt für eine Aerodynamik wie beim IPL G Coupé.

Die Innendetails im Pariser Konzeptfahrzeug sind einzigartig. Die Mittelkonsole ist in schwarzem Lack gehalten, das Armaturenbrett über dem Handschuhfach sowie der Bereich über den Türen sind im Stil des KACCHU verziert. Hierbei handelt es sich um die Rüstung, die von den japanischen Kriegsherren, den Samurai, im Mittelalter getragen wurde. Kleine Eisenplatten wurden dabei in Stoff eingewoben, um Schutz zu bieten. So blieb die Rüstung flexibel und leicht. Da bei diesem komplizierten Verfahren unzählige Farben und Muster eingesetzt werden können, waren die raffiniertesten KACCHU-Designs auch ein Zeichen großer Macht und großen Reichtums.

Unter der Haube des IPL G Cabrio Concept arbeitet der charismatische Infiniti 3,7-Liter-V6-Motor – diesmal mit 338 PS, 18 PS mehr also als die Standardausführung. Dieser Leistungsgewinn wurde durch eine Doppelabgasanlage mit hohem Durchfluss ermöglicht. Dadurch wird auch der Abgasdruck um 30 Prozent vermindert, was die Motoreffizienz weiter steigert. Die maximale Leistungsentfaltung wird nun bei 7.400 Umdrehungen pro Minute (zuvor 7.000 U/min) erreicht. Bei diesen hohen Drehzahlen kann die für den VQ-Motor aus dem Rennsport übernommene Bedplate-Konstruktion ihr Potenzial voll ausspielen.

Das maximale Drehmoment wurde von 360 auf 374 Nm erhöht, während – was noch wichtiger ist – der Verlauf der Drehmomentkurve so optimiert wurde, dass die Leistung sich niemals schwach anfühlt, sondern stets die lineare Beschleunigung bietet, die für jeden Infiniti wichtig ist.

Das Getriebe des Cabrio Concept wurde ebenfalls verbessert – auch hier nach dem Vorbild des IPL G Coupé. Ein Sportfahrwerk mit zehn Prozent steiferen Federn und neu kalibrierten Dämpfern wurde montiert, wodurch die Karosse geringfügig tiefer liegt.

Die Höchstgeschwindigkeit des Konzeptfahrzeugs mit Sieben-Gang-Automatik und Magnesium-Schaltwippen beträgt mehr als 270 km/h. Der Spurt von 0 auf 100 km/h erfolgt in weniger als sechs Sekunden.

Auch die IPL macht, wie es die Infiniti Philosophie vorgibt, keine Kompromisse bei der Ausstattung. Das IPL G Cabrio Concept ist standardmäßig mit innovativen Komfort- und Sicherheitstechniken ausgestattet; genau wie das GT-Premium-Modell, auf dem es basiert, und das bereits seit mehr als einem Jahr als Teil der G Line in Infiniti Zentren in ganz Europa erhältlich ist.

Dementsprechend finden sich neben dem schicken Look und der hohen Leistung Merkmale wie Geräuschunterdrückung, Lautsprecher in den Kopfstützen, beheizte und klimatisierte Sitze sowie eine adaptive Klimaregelung auf der Liste. Das Premium-Soundsystem mit 13 Lautsprechern kommt von Bose®. Empfehlungen zu Sehenswürdigkeit sowie Restaurant-Tipps gibt es vom Michelin Guide direkt auf das Navigationssystem mit 30-GB-Festplatte. Das ist nur ein Teil der umfassenden Funktionen des Connectiviti+-Infotainmentsystems, das weltweit erstmals im G Cabrio bei der Markteinführung 2009 zum Einsatz kam.

Eine endgültige Entscheidung zur Einführung der IPL-Modelle von Infiniti in Europa wird anhand der Reaktion auf das IPL G Cabrio Concept getroffen.

Quelle: Infiniti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: