INFINITI FX: NEUES MODELLJAHR MIT PREISGEKRÖNTER TECHNOLOGIE

Infiniti FX– Ab sofort im Handel: verbesserte Varianten des Infiniti Sport-Crossovers
– Euro NCAP-prämierter Spurhalteassistent LDP auch für Benzinermodelle
– Alle Versionen jetzt mit elektrischer Heckklappe
– Malbec Black Lack und neue Trimkombinationen für noch mehr Vielfalt
– Drei kräftige Motoren¹ , vier Ausstattungslinien und Fünf-Sterne-Sicherheit

Der für seine markante Kombination aus athletischem Design und dynamischen Fahreigenschaften gefeierte Crossover Infiniti FX verfügt im neuen Modelljahr über noch mehr Sicherheit sowie ein höheres Ausstattungsniveau und bietet damit jetzt noch mehr Luxus.


So glänzen etwa die Modellvarianten Premium des FX37 und FX50 ab sofort mit einer um den prämierten Spurhalteassistenten (LDP – Lane Departure Prevention) erweiterten Sicherheitsausstattung. Damit besitzt der Infiniti FX in allen drei Antriebsvarianten – mit dem 238 PS starken V6-Diesel, dem 320 PS starken V6-Benziner oder dem 390 PS starken V8-Benziner – den gleichen Ausstattungsumfang. Neu im Programm sind auch eine elektrische Heckklappe sowie neue Farb- und Ausstattungskombinationen.

Ausgezeichnete Sicherheit
Der 2010 vorgestellte und bis dato nur in den Dieselmodellen des Infiniti FX angebotene Spurhalteassistent LDP ist ab sofort auch im FX37 GT Premium und S Premium sowie im FX50 S Premium serienmäßig verbaut. Im Unterschied zu anderen Systemen belässt es der LDP nicht bei optischen und akustischen Warnungen, wenn der Wagen unbeabsichtigt aus seiner Fahrspur ausschert. Vielmehr greift das System aktiv ein, indem es den Wagen sanft in die eigene Spur zurück bugsiert.

Das System wurde Anfang 2011 von Euro NCAP mit dem renommierten Advanced Award ausgezeichnet. Euro NCAP verleiht diese höchste Auszeichnung für Innovationen, „die einen wissenschaftlich nachgewiesenen Sicherheitsvorteil für Konsumenten und die Gesellschaft bieten.“ Bereits zuvor war dem Infiniti FX durch die Bestnote von fünf Sternen im Euro NCAP Crashtest-Programm ein herausragendes Sicherheitsniveau bescheinigt worden.

Zusätzlicher Komfort
Serienmäßig für alle Versionen gibt es ab sofort auch eine elektrische Heckklappe. Sie erleichtert den Zugang zum Kofferraum und hebt damit das zuvor schon beachtliche Komfortniveau des Infiniti FX zusätzlich. Der Öffnungswinkel ist dabei programmierbar, so dass sich die Klappe auch bei beengten Platzverhältnissen gefahrlos öffnen lässt. Besonders komfortabel ist auch das Öffnen und Schließen der Heckklappe. Wahlweise ist sie über einen Schalter am Armaturenbrett, über Bedienknöpfe außen und innen an der Klappe oder per I-Key bedienbar.

Erstmals bietet Infiniti das prächtige Malbec Black als einen von acht Farbtönen für den FX an. Der anstelle von Mojave Copper in die FX-Farbpalette aufgenommene Farbton passt besonders gut zum sportlichen Charakter des Infiniti FX. Wie alle FX-Lacke ist auch Malbec Black ein sogenannter „Scratch Shield“-Kratzschutz-Lack – eine innovative Infiniti Technologie, die kleine Kratzer selbsttätig ausbügelt und so die Lackierung auch nach Jahren noch wie neu aussehen lässt.

Leistung bleibt dank unveränderter technischer Daten eines der Hauptattribute des Infiniti FX. 550 Nm maximales Drehmoment im FX30d lassen daran beispielsweise ebenso wenig Zweifel aufkommen wie die 390 PS des V8-Aggregats, die den FX50 in nur 5,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen.

Preise und Ausstattungen
Bestellungen für den Infiniti FX des Modelljahres 2011 werden ab sofort entgegengenommen. Die ersten Fahrzeuge werden ab dem 1. April 2011 ausgeliefert.

Nachfolgend die dem erweiterten Ausstattungsumfang angepassten Preise:
FX37 GT – 57.750 Euro
FX 30d GT- 57.350 Euro
FX37 GT Premium – 63.450 Euro
FX30d GT Premium – 63.050 Euro
FX37 S – 60.350 Euro
FX30d S – 59.950 Euro
FX37 S Premium – 66.050 Euro
FX30d S Premium – 65.650 Euro
FX50 S Premium -74.650 Euro

Quelle: Infiniti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: