IM TRANSPORTER ÜBER DEN RING

Im Transporter über den RingDie erste Nissan Safety Driving Academy ist auf große Resonanz gestoßen. Rund 700 Handwerker hatten sich für das Nutzfahrzeug-Sicherheitstraining beworben, 96 Gewerbetreibende traten schließlich am 31. Oktober 2012 auf dem Nürburgring an. Sie nutzten dort die Möglichkeit, unter Anleitung professioneller Instruktoren Nutzfahrzeuge in Grenzsituationen zu erleben und so ihr eigenes Fahrverhalten auf den Prüfstand zu stellen. Auf einem eigens errichteten Parcours stellten sämtliche Nissan Nutzfahrzeuge vom leichten Lieferwagen NV200, über den Transporter NV400, den Pick-Up Navara bis hin zum Cabstar ihre Dynamik unter Beweis.

Mit fahrdynamischen Übungen wie schnellen Richtungswechseln, Ausweichmanövern, Slalomfahrten und Bremsübungen wurden Situationen simuliert, die so auch im Alltag auftreten können. Der Nürburgring bot dabei ein geschütztes Umfeld für Fahrversuche auch in Extremsituationen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Nissan Safety Driving Academy war dem Thema Ladungssicherung gewidmet. Verhalten sich Pkw und Nutzfahrzeug bei der Fahrdynamik noch nach den gleichen physikalischen Voraussetzungen, kommt bei der eigentlich Aufgabe des Nutzfahrzeugs, dem Transport von Fracht, eine wichtige Komponente ins Spiel, die das Fahrverhalten erheblich beeinflussen kann: Schwerpunkt und Gesamtmasse verändern sich bisweilen drastisch. Dieser Tatsache und dem fachgerechten Sichern der Ladung widmeten die Trainer am Nürburgring ihr besonderes Augenmerk und trafen damit auf positive Resonanz unter den Teilnehmern.

„Mit einer solch großen Nachfrage nach einem Sicherheitstraining für Handwerker hatten wir nicht gerechnet. Nach diesem ersten, überaus erfolgreichen Tag können wir uns vorstellen, die Nissan Safety Driving Academy regelmäßig zu veranstalten”, so Oliver Ferry, Direktor Nutzfahrzeuge und Flotte bei Nissan Deutschland. „Wir verstehen das Training als einen Schritt auf unserem Weg zur Nummer Eins bei den leichten Nutzfahrzeugen.”

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: