IM ELEKTRO-TAXI DURCH BARCELONA

Nissan e-NV200 Taxi für Barcelona, SpanienDie auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2013 präsentierte Taxi-Version des neuen Nissan e-NV200 wird künftig in Barcelona völlig emissionsfrei Taxikunden befördern. Nissan und die Stadtverwaltung der katalanischen Metropole haben vereinbart, dass Barcelona als weltweit erste Stadt den rein elektrisch betriebenen e-NV200 als öffentlich zugängliches Taxi einsetzt. Die beiden Partner haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, wonach der Einsatz elektrischer Taxis und Lieferwagen durch den Ausbau von Schnellladestationen und die Einführung spezieller Vorteile für Null-Emissions-Fahrzeuge gefördert werden soll. Der Bürgermeister von Barcelona, Xavier Trias, war auch bei der Enthüllung des e-NV200 Taxi auf der IAA durch Nissan Präsident und CEO Carlos Ghosn anwesend.

Der Nissan e-NV200 wird ab Mitte 2014 im Nissan Werk in der Zona Franca von Barcelona produziert. Nissan investiert 100 Millionen Euro in den Ausbau der Fertigung und schafft damit mehr als 700 neue Arbeitsplätze. Das Werk ist der weltweit einzige Produktionsstandort für den elektrischen Kleintransporter, der von Barcelona aus in eine Vielzahl internationaler Märkte exportiert wird.

Der e-NV200 ist das zweite Nissan Modell mit emissionsfreiem Elektroantrieb. Er basiert auf dem preisgekrönten NV200, der ebenfalls in Barcelona gebaut wird, und verbindet dessen Fahrzeugaufbau mit dem elektrischen Antrieb des Nissan Leaf, des erfolgreichsten Elektroautos der Welt. Die Elektrovariante des NV200 bewahrt das großzügige Platzangebot der konventionell angetriebenen Version, weist aber einen eigenständigen Charakter auf.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass Barcelona den revolutionären Nissan e-NV200 in die städtische Taxiflotte aufnimmt und dass die Stadt, in der wir das neue Fahrzeug produzieren, bei der Förderung sauberer Transportlösungen vorangeht”, sagte Nissan Präsident Ghosn. „Davon profitieren alle Einwohner und Besucher der Stadt.”

Die Vereinbarung zwischen Nissan und der Stadt Barcelona sieht vor, dass Nissan durch die Bereitstellung von CHAdeMO Schnellladestationen den Aufbau einer erforderlichen Ladeinfrastruktur unterstützt. An den Stationen kann jedes kompatible Elektrofahrzeug seine Batterien in nur 30 Minuten von null auf 80 Prozent aufladen. Die Schnellladestationen sollen in der ganzen Stadt aufgebaut werden, um den Taxifahrern ein zügiges Aufladen ihrer Autos zu erlauben. Sie gehören zu mehr als 1.200 Stationen, die bis März 2014 in ganz Europa aufgestellt werden sollen.

Nissan und Barcelona wollen außerdem den Einsatz von Elektrofahrzeugen als Lieferwagen fördern. Als Teil der Vereinbarung hat der Stadtrat zugesichert, spezielle Ladezonen mit Ladepunkten für Elektrofahrzeuge einzurichten. Darüber hinaus wird erwogen, exklusive Lieferzonen und -zeiten für Null-Emissions-Fahrzeuge einzurichten und Unternehmen steuerliche Vorteile zu gewähren, die eine Flotte von Elektroautos besitzen. Es wird erwartet, dass auch andere Städte diese Form der Förderung von elektrischem Lieferverkehr übernehmen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: