GT ACADEMY: PACKENDE RENNDUELLE AM NÜRBURGRING

JETZT GEHT ES NACH SILVERSTONE

– Steffen Christein und Christian Giere gewinnen Deutschlandfinale
– Internationale Entscheidung Anfang März am legendären englischen Circuit
– Rennfahrerausbildung als Vorbereitung auf den europäischen GT4 Cup

Packende Duelle, atemberaubende Momente und begeisterte Zuschauer – an diesem Wochenende ging es im ring°werk am Nürburgring um alles. Beim großen Deutschlandfinale der „GT Academy“, der von Nissan und Sony PlayStation® ins Leben gerufenen Online-Competition, war der Ehrgeiz der 20 deutschen Finalteilnehmer groß, ihrem Traum von einem echten Rennfahrer ein Stück weit näher zu kommen. Aus ganz Deutschland angereist, wollte jeder einzelne die Chance seines Lebens nutzen.


Vom schnellsten Gran Turismo™-Piloten an der PlayStation®3 zum Profi-Rennfahrer mit Rennlizenz: In einem äußerst knappen Finalduell haben sich Steffen Christein und Christian Giere gegen die zwei verbliebenen deutschen Konkurrenten beim äußerst knappen „Kopf-an-Kopf-Rennen“ über drei Runden auf der legendären Nordschleife durchgesetzt. Für die beiden Gewinner geht es nun Ende Februar 2010 zum entscheidenden Finalturnier auf die berühmte Rennstrecke nach Silverstone. Dort treten sie gegen die besten GT-Spieler aus den 17 Teilnehmerländern an, um in realen Fahrzeugen um die Krone der GT Academy 2010 zu fahren – und sich mit etwas Glück und Geschick im Anschluss zum Profi-Rennfahrer ausbilden zu lassen.

Höchste Konzentration und außergewöhnliche Methoden Der 19-jährige Steffen Christein hat damit zum zweiten Mal in Folge den Einzug ins internationale Finale im englischen Silverstone erreicht. Bereits 2008 konnte er sich bei der ersten GT Academy im nationalen Finale auf Platz 3 erfolgreich durchkämpfen. Überraschender zweiter Sieger und damit Teilnehmer in Silverstone ist Christian Giere aus Bremen. Er hatte einen kühlen Kopf bewahrt und sich auf der virtuellen Nordschleife Runde für Runde weiter vorgearbeitet – nach einem unglücklichen Dreher von Lokalmatador Oliver Schätzmüller, der damit nur den dritten Platz belegte.

Internationales Finale der GT Academy in Silverstone Steffen Christein und Christian Giere vertreten Deutschland Anfang März auf dem englischen Kurs in Silverstone. Dort findet die eigentliche GT Academy statt: ein fünftägiges Trainingslager, in dem die Teilnehmer aus ganz Europa die Gelegenheit haben, ihre Fahrfähigkeiten zu verbessern sowie ihre mentale und körperliche Fitness zu schulen. Die beiden Anwärter, die in Silverstone das größte Talent und Geschick, die beste Fitness und die stärkste Entschlossenheit unter Beweis stellen, nehmen anschließend an einem intensiven Fahr- und Rennprogramm in Großbritannien teil. Dort werden sie auf den Erwerb einer internationalen Rennsportlizenz vorbereitet. Es steht viel auf dem Spiel: Denn der Gewinner wird am europäischen GT4 Cup teilnehmen. Das Wettbewerbsfahrzeug ist ein von RJN Motorsport vorbereiteter Nissan 370Z. Das Eröffnungsrennen der Saison wird nach gegenwärtiger Planung im Mai 2010 stattfinden.

Die GT Academy 2010 ist die zweite Auflage dieses ungewöhnlichen Wettbewerbs. Nissan und PlayStation hatten 2008/2009 erstmals die Frage gestellt: Kann die virtuelle Rennspiel-Welt ein echtes Rennfahrertalent hervorbringen? Lucas Ordonez ist der lebende Beweis dafür, dass dies möglich ist. 2008 setzte sich der 23-jährige spanische Student an der PlayStation3®-Konsole und im anschließenden Trainingslager gegen alle Wettbewerber durch. Nach seinem Debüt beim Internationalen 24-Stunden-Rennen in Dubai an der Seite des früheren Formel-1-Fahrers Johnny Herbert fuhr er gemeinsam mit dem britischen Fahrer Alex Buncombe im Nissan 350Z. Sie nahmen für das RJN Motorsport GT Academy Team an der kompletten Saison des Europäischen GT4 Cups teil, der überwiegend im Rahmen der prestigeträchtigen FIA GT Serie stattfand. Mit zwei Rennsiegen und zwei zweiten Plätzen sicherten sich die beiden den Gewinn der Teamwertung.

Der aktuelle Zwischenstand und die weitere Entwicklung des Wettbewerbs lassen sich auf diversen Webseiten – etwa bei Twitter (http://twitter.com/GTAcademy), bei Facebook (http://www.facebook.com/GTAcademy) und auf der europäischen Webseite von Gran Turismo unter http://eu.gran-turismo.com – verfolgen.

Quelle: Nissan

One Response to GT ACADEMY: PACKENDE RENNDUELLE AM NÜRBURGRING

  1. Giancarlo Sciurti sagt:

    GEEHRTE DAMEN UND HERREN

    MÖCHTE RENNFAHREN….. WEISS ALLERDINGS NICHT… WO WIE WAS….

    FÜR JEDE HILFE…

    HERZLICH DANKBAR…!!!

    FREUNDLICHE GRÜSSE

    GIAN CARLO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: