GT ACADEMY 2013: DIE VIRTUELLE KURVENHATZ BEGINNT

GT ACADEMY 2013: DIE VIRTUELLE KURVENHATZ BEGINNTIn Deutschlands Wohnzimmern werden wieder die Vierpunkt-Gurte angelegt: Heute startet die Qualifikationsrunde für die neue GT Academy Deutschland. Sofa-Rennfahrer der ganzen Republik werden dabei wieder ihr Können erst einmal auf PlayStation®3 unter Beweis stellen. Alle mit demselben Ziel vor Augen: den Sprung hinter das Volant eines echten Rennautos.

ZWEITE REIN DEUTSCHE GT ACADEMY
Mit insgesamt 16 teilnehmenden Nationen ist die GT Academy 2013 die größte Academy aller Zeiten. Das Konzept vom virtuellen zum reellen Rennfahrer hat sich derart bewährt, dass in diesem Jahr erneut ein rein deutsches Programm stattfindet. Die Online-Qualifikation startet am Dienstag, 2. Juli 2013, und wird dabei auf einer Demoversion des mit Spannung erwarteten Gran Turismo®6 für PlayStation®3 ausgetragen. Wer von einer Karriere im Team von Nissan träumt, hat nun bis Montag, 29. Juli 2013, 00.59 Uhr (MEZ), Zeit, sich für die GT Academy Deutschland zu qualifizieren.

Die Online-Racer mit den besten Rundenzeiten treten im August im nationalen Finale gegen die Gewinner einer Reihe von Live-Events an, um sich ein Ticket von insgesamt zwölf für das Race Camp im englischen Silverstone zu ergattern. Die erste dieser Veranstaltungen fand bereits während des 24h-Rennens am Nürburgring am 25. und 26. Mai statt. Die zwölf Besten des nationalen Finales werden sich dann ab dem 13. September 2013 im Race Camp über sieben Tage einen beinharten Wettkampf in unterschiedlichen Disziplinen liefern. Denn am Ende kann nur einer die Ausbildung zum Rennfahrer antreten. Gemeinsam mit seinen Kollegen aus anderen Nationen wird der deutsche GT-Academy-Sieger anschließend in einem mehrmonatigen Programm intensiv auf eine Saison in einer GT3 Serie vorbereitet, die er am Steuer eines Nissan GT-R Nismo GT3 bestreiten wird.

„Nissan und Sony haben in den vergangenen Jahren bewiesen, dass es wohl kein besseres Entwicklungsprogramm für junge Talente in der Rennsportszene gibt”, sagt Thomas Hausch, Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH, zum Start der neuen GT Academy. „Bestes Beispiel ist Peter Pyzera, der erste Gewinner aus Deutschland. Seit dieser Saison nimmt Peter am Steuer eines Nissan GT-R Nismo GT3 erfolgreich an der Blancpain Endurance Serie teil und verzeichnete Anfang Juni bereits seinen ersten Sieg in der Klasse PRO AM. Unserem Konzept bleiben wir auch in diesem Jahr treu und bereiten die Talente aus der virtuellen Rennwelt mit Hilfe erfahrener Experten sowie innovativer Schulungs- und Trainingsprogramme auf die Herausforderungen am Lenkrad echter Boliden vor. Nissan macht den Rennsport für wirklich jedermann zugänglich.”

ONLINE-QUALIFIKATION MIT GRAN TURISMO®6 DEMOVERSION
Kazunori Yamauchi, der Erfinder der Gran Turismo Serie, hat für die GT Academy 2013 ein komplett neues Format zusammengestellt. Die Demoversion der neuen Rennsimulation ist nun kostenlos für PS3TM über den PlayStation®Store erhältlich. Somit gibt es keine Zugangsbeschränkungen für die Online-Qualifikation. Diese Option ermöglicht es nicht nur erfahrenen Gran Turismo Gamern sondern auch Novizen auf diesem Gebiet, an der GT Academy teilzunehmen. Die unterschiedlichen Herausforderungen sind dabei gezielt darauf ausgerichtet, den Spielern virtuell die gleichen Bedingungen zu geben, die sie später auf der echten Rennstrecke vorfinden würden. Zum ersten Mal in der Geschichte der virtuellen GT Academy geht es mit einer Reihe neuer Nissan Modellen auf den legendären Silverstone-Kurs.

Voraussetzung zum Download und damit zur Teilnahme an der Online-Qualifikation ist die sogenannte PSN ID, die kostenlos über sonyentertainmentnetwork.com erhältlich ist. Mit dieser PSN ID erhält man dann über eine PS3TM mit Internetverbindung Zugang zum PlayStation®Store und lädt die GT Academy Qualifikations-Demo herunter. Voraussetzung für alle Teilnehmer ist ein fester Wohnsitz in Deutschland, ein Mindestalter von 18 Jahren und ein gültiger Führerschein.

GT ACADEMY DEUTSCHLAND 2012: PETER PYZERA GEGEN 96.000
Allein in Deutschland haben im vergangenen Jahr 96.000 Gamer an der virtuellen Kurvenhatz teilgenommen – weltweit waren es in den unterschiedlichen Wettbewerben sogar mehr als 830.000 Teilnehmer. Am Ende des mehrstufigen Ausscheidungswettbewerbs setzte sich Peter Pyzera durch und war der erste deutsche Gesamtsieger. „Vor einem Jahr saß ich noch täglich an meiner PlayStation und spielte nur zum Spaß”, sagt Peter Pyzera. „Hätte mir damals jemand gesagt, dass ich heute als Rennfahrer um die Welt reise, mein Lieblingsauto auf meinen Lieblingsrennstrecken fahren darf, ich hätte ihn für verrückt erklärt. Seit meinem Sieg bei der GT Academy hat sich mein Leben von Grund auf verändert. Nissan hat mich von Beginn an auf meinem Weg begleitet und mir die bestmöglichste Vorbereitung gegeben. Ich bin gespannt, welche Talente sich in diesem Jahr qualifizieren und freue mich schon, den zweiten Deutschlandsieger im Team begrüßen zu können.”

Seit der ersten Saison der GT Academy im Jahr 2008 haben bereits mehr als zwei Millionen junge Talente an dem Wettbewerb teilgenommen. Näheres zur Teilnahme an der GT Academy unter www.facebook.com/GTAcademy, eu.gran-turismo.com oder www.twitter.com/GTAcademy.

Weitere Informationen zur GT Academy:
Die GT Academy ist ein Gemeinschaftsprojekt von Nissan und PlayStation®. Anhand der Rennsimulation Gran Turismo® werden dabei Rennfahrertalente entdeckt. Die GT Academy ist bereits im fünften Jahr und hat sich mittlerweile über die ganze Welt ausgebreitet (u.a. Großbritannien und Irland, Frankreich, Italien, Spanien und Portugal, die Beneluxstaaten, Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen, Russland und die USA)

GT Academy Deutschland: Phase 1
Eine maßgeschneiderte Online-Qualifikation ist der erste Schritt, um sich die Teilnahme an der GT Academy Deutschland zu sichern. Von allen Teilnehmern der virtuellen Rennwelt (Online bzw. WildCard-Event) kommen die besten 24 weiter und stellen in einem nationalen Finale ihr Können unter Beweis.

GT Academy Deutschland: Phase 2
Insgesamt kommen 24 Qualifikanten im August zum nationalen Finale zusammen (Ort und Datum werden rechtzeitig bekannt gegeben). Hier werden zwölf Plätze für das einwöchige Race Camp in Silverstone im September ausgefochten, wo dann ein Gesamtsieger ermittelt wird.

GT Academy Deutschland: Phase 3
Der Deutschlandsieger erhält über drei Monate ein intensives Ausbildungsprogramm (Driver Development Program). Unter anderem sind einige Rennen in England hinter dem Steuer eines Nissan geplant, um die internationale Rennfahrerlizenz zu erwerben. Nach erfolgreichem Abschluss bestreitet der Sieger 2014 eine Saison in einer GT3 Serie am Steuer eines Nissan GT-R Nismo GT3.

GT Academy Sieger
Viele der vergangenen GT Academy Sieger sind heute aufstrebende Rennfahrer und Vollprofis. Lucas Ordoñez, der spanische Sieger von 2008, war 2012 und 2013 erfolgreich beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans am Start. Jordan Tresson, 2010 Sieger in Frankreich, bestritt ebenso Le Mans und nahm in der FIA World Endurance Championship teil. Jann Mardenborough, Sieger von 2011 aus England, hat dieses Jahr zum ersten Mal in Le Mans teilgenommen und hat schon zahlreiche Siege in verschiedenen GT Serien für sich verbuchen können. Peter Pyzera, erster Deutschlandsieger aus 2012, hat im Juni bereits sein erstes Rennen in der Blancpain Endurance Serie gewonnen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: