FUSSBALLER ANDRÉ INIESTA FÄHRT ERSTEN NISSAN PULSAR

Fußballer Andrés Iniesta fährt ersten Nissan PulsarMit dem neuen Nissan Pulsar kehrt der japanische Automobilhersteller im Herbst in die Kompaktklasse zurück. Noch vor dem offiziellen Marktstart konnte Fußballstar Andrés Iniesta jetzt sein persönliches Exemplar der Schräghecklimousine in Empfang nehmen. Der Mittelfeldspieler des FC Barcelona und Nissan Markenbotschafter holte sein neues Auto direkt im Werk in der katalanischen Metropole ab.

Der spanische Nationalspieler konnte sich vor Ort persönlich von der Fertigung überzeugen und mit den Mitarbeitern sprechen. In der Produktionsstätte laufen neben dem neuen Pulsar unter anderem auch der Kleintransporter NV200 und dessen vollelektrische Variante e-NV200 sowie die robusten Geländegänger Pathfinder und Navara vom Band. „Es war toll, hier im Nissan Werk in Barcelona vorbeischauen zu dürfen und all die Menschen kennenzulernen, die hinter diesen innovativen Fahrzeugen stecken. Ich freue mich jetzt umso mehr, als Erster den neuen Nissan Pulsar fahren zu dürfen“, sagte Iniesta.

Der neue Nissan Pulsar kombiniert mutiges Design mit großzügigen Platzverhältnissen: Mit 2,70 Metern profitiert die kompakte Limousine vom längsten Radstand ihrer Klasse. Hinzu kommen viele nützliche technische Features, die Autofahrer gewöhnlich erst in höheren Fahrzeugklassen erwarten und eine Fahrt noch sicherer und angenehmer machen. Das Nissan Safety Shield beispielsweise knüpft ein Sicherheitsnetz aus verschiedenen Assistenzsystemen, der Pulsar fährt als einziges Kompaktklassemodell serienmäßig mit Bewegungserkennung, Spurverlassens-Warner und einem Tot-Winkel-Assistenten vor. Für den Vortrieb stehen ausschließlich Turbo-Motoren zur Wahl, die Fahrspaß mit Effizienz kombinieren.

„Der Nissan Pulsar ist eines der innovativsten Fahrzeuge in unserer Modellpalette. Da passt es perfekt, dass Andrés Iniesta, ein echter Ballkünstler, ihn als Erstes fährt“, freut sich Bastien Schupp, Vice President Marketing bei Nissan in Europa.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: