ETAPPENORTE FÜR DIE 5. CRAFT BIKE TRANS GERMANY powered by NISSAN FIXIERT

Anmeldung startet am Freitag

Knapp ein halbes Jahr vor dem Start der CRAFT BIKE TRANS GERMANY 2011 powered by NISSAN sind die Etappenorte von Deutschlands wohl größtem Mountainbike-Etappenrennen fixiert worden. Damit steht kurz vor dem offiziellen Online-Anmeldestart, der am Freitag, den 12. November 2010, um 12:00 Uhr beginnt, rechtzeitig die grobe Routenführung fest.

Der Startschuss zur fünften Auflage der Trans Germany fällt am 1. Juni 2011 in Sonthofen. Von der Kreisstadt im Oberallgäu führt die Auftaktetappe nach Pfronten. Am zweiten Renntag (2. Juni) passieren die Teilnehmer auf dem Weg nach Lermoos die deutsch-österreichische Grenze. Von der Tiroler Zugspitzarena geht es dann am 3. Juni nach Garmisch-Partenkirchen, dem Startort von 2010 und damit zurück nach Deutschland. Zum Abschluss wartet am 4. Juni erneut ein Abschnitt nach Österreich. In diesem Jahr endet der viertägige Mountainbike-Event in Achensee/Maurach, das erstmalig Teil der Route ist.


Damit wartet die „Tour de France für Mountainbiker“ nicht nur mit einem neuen Etappenort sondern auch mit einer überarbeiteten Streckenführung im altbekannten Terrain auf. Dementsprechend zufrieden äußert sich Anika Stephan, Projektleiterin der durchführenden Event-Agentur Plan B aus München: „Auch 2011 können wir eine hochalpine Strecke entlang der deutsch-österreichischen Alpenausläufer anbieten. Wir freuen uns, dass wir dabei nicht nur auf die Hilfe der 2010er-Orte zählen können, sondern mit Achensee/Maurach erneut einen Zielort in Österreich gefunden haben.“

Zwar steht die exakte Streckenführung noch nicht fest, doch schon in der Frühphase der Planung lässt Stephan durchblicken, dass es vor allem für die bei der letzten Auflage diskutierte Strecke von Pfronten nach Sonthofen, die heuer in umgekehrter Richtung anvisiert wird, zahlreiche Neuerungen geben wird.

Kommenden Freitag startet die Online-Anmeldung auf www.bike-transgermany.de.
Getreu dem Motto „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“, werden auch für das Rennen in 2011 wieder maximal 1.200 Einzelstartplätze vergeben.

Quelle: bike-transgermany.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: