ERNERGIEGEWINNUNG AUS SOLARPARK

Energiegewinnung aus SolarparkDie künstliche Insel Yumeshima im Westen von Osaka in Japan beherbergt das weltweit größte Energiespeichersystem. Ein Projekt, das auch das Potenzial zeigt, wie man Akkus von Elektrofahrzeugen wiederverwenden kann.

Hikari-no-Mori oder Wald des Lichts ist ein ein Mega-Solarprojekt von 36.000 Sonnenkollektoren, die auf einer Deponie errichtet wurden und von der Firma Sumitomo Corporationen verwaltet werden.

4R Energy ist ein Joint Venture zwischen Sumitomo und Nissan mit dem Ziel der Wiederverwendung, des Weiterverkaufens, der Aufbereitung und der Wiederverwertung. Das Gemeinschaftsunternehmen verwendet 16 Lithium-Ionen-Akkus aus Elektrofahrzeugen um die Energieschwankungen zu überwachen und die Energiesleistung zu speichern.

Das Pojekt ist Teil eines Drei-Jahres-Tests zusammen mit dem japanischen Umweltministerium um die erneuerbaren Energien auszudehnen und das Stromnetzmanagement dahingehend zu erweitern. Die Liberalisdierung des Strommarktes wird 2016 in Japan realisiert.

Die Akkus haben eine Restkapazität bis zu 70 % – ein durchschnittlicher Wert nach 100.000 km oder fünf Jahre Nutzung.

Der General Manager von Sumitomo, Norihiko Nonaka sagte, dass sein Unternehmen in Zusammenarbeit mit 4R Energy erwartet, dass die Ergebnisse des Projekts in fünf Jahren wirschaftlich rentabel seien.

In der Zwischenzeit wird der Mega-Solarpark Einblick in das Energiemanagement und die Energiespeicherung geben. Dies wird eventuell die Elektrizität für die Beleuchtung der Stadt Osaka in Japan bereitstellen können.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: