ELEKTRISCH AUF STREIFE? ELEKTROMOBILITÄT ERREICHT DIE BUNDESPOLIZEI

ELEKTRISCH AUF STREIFE? ELEKTROMOBILITÄT ERREICHT DIE BUNDESPOLIZEIIn der Elektromobilität liegt die Zukunft. Nach Plänen der Bundesregierung sollen im Jahr 2020 bereits eine Millionen Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen rollen.

Auch die Bundespolizei wird sich zukünftig verstärkt mit dem „Kraftstoff aus der Steckdose“ auseinandersetzen. Drei Jahre lang werden fortan insgesamt 25 batterie-elektronische und auf Hybridtechnik basierende Fahrzeuge für den eigenen Bedarf erprobt. Dieter Romann, Präsident des Bundespolizeipräsidiums, nahm hierzu am 29. April 2013 in Potsdam die ersten drei Fahrzeuge mit alternativen Antriebssystemen offiziell in die Fahrzeugflotte der Bundespolizei auf.

Die Erprobung wird sich über drei Phasen erstrecken. In der jetzt beginnenden ersten Phase werden alle Behörden der Bundespolizei mit elektronischen Fahrzeugen sowie der erforderlichen Ladeinfrastruktur ausgestattet. Bei den ausgelieferten Fahrzeugen handelt es sich dabei u.a. um die Modelle Renault Kangoo und Nissan LEAF.

Ab dem nächsten Jahr sollen dann auch erste Erfahrungen mit den Fahrzeugen im polizeilichen Einsatz gesammelt werden. Hierzu werden diese mit der polizeitypischen Ausstattung ausgerüstet.

Quelle: BPOLP, StSt ÖA

One Response to ELEKTRISCH AUF STREIFE? ELEKTROMOBILITÄT ERREICHT DIE BUNDESPOLIZEI

  1. Mit einer Länge von 4445 mm kann man den Nissan Leaf nicht als klein bezeichnen. Ein VW Golf VII ist mit einer Länge von 4.255 mm kürzer als dieses Elektrofahrzeug. Die Reichweite einer Akkuladung liegt derzeit bei 199 km und ist für den Stadtverkehr und der näheren Umgebung meines Erachtens ausreichend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: