EINMILLIONSTER QASHQAI PRODUZIERT

EINMILLIONSTER QASHQAI PRODUZIERT 2011– Viereinhalb Jahre nach Start bereits Schallmauer durchbrochen
– Entwicklung und Fertigung des neuen QASHQAI ebenfalls in England
– Gesamtinvestitionen in Höhe von 475 Millionen Euro

Heute ist im englischen Nissan Werk Sunderland der einmillionste Nissan QASHQAI vom Band gelaufen. Niemals wurde dieser Meilenstein mit einem in England produzierten Auto schneller erreicht als mit dem Crossover-Erfolgsmodell: Nur vier Jahre, sechs Monate und 23 Tage nach dem Produktionsbeginn am 5. Dezember 2006 haben die Mitarbeiter des britischen Werks Grund zu feiern.


In Sunderland werden im Durchschnitt täglich 1.200 QASHQAI produziert. Seit dem Start der Produktionslinie lief pro Minute ein Fahrzeug vom Band. Mehr als achtzig Prozent der QASHQAI Produktion wird vom britischen Hafen Tyne aus in weltweit 97 Märkte exportiert.

Der einmillionste QASHQAI verfügt über die höchste Ausstattungsvariante Tekna und ist mit dem 2,0-Liter Dieselaggregat (110 kW/150 PS) ausgestattet. Das silberfarbene Fahrzeug wird zunächst an exponierter Stelle in der O2-Arena in London ausgestellt und später einem glücklichen Gewinner übergeben. Der Produktionsrekord wurde rund zwei Wochen nach einem Treffen zwischen Carlos Ghosn, Präsident und CEO Nissan Motor Co., Ltd., und dem britischen Premierminister David Cameron erreicht, auf dem Ghosn bekannt gab, dass auch die nächste Generation des QASHQAI in England entwickelt und produziert wird. Die Gesamtinvestitionen von Nissan belaufen sich dann auf über 422 Millionen britische Pfund (rund 475 Millionen Euro)1. In das Projekt, das 6.000 Arbeitsplätze bei Nissan und bei Zuliefererbetrieben sichert, sind neben dem Werk in Sunderland die das europäische Nissan Design Center in Paddington/London und das Technical Center Europe in Cranfield/Bedfordshire involviert.

Kevin Fitzpatrick, Nissan Vice President of Manufacturing in England, kommentiert die Rekordmarke: „Der Erfolg des Nissan QASHQAI seit Produktionsstart Ende 2006 ist enorm. Das Modell war seinerzeit ein echter Crossover-Pionier. Das frühzeitige Erreichen dieses Meilenstein ist nicht nur ein Verdienst des Teams im Werk Sunderland, sondern auch das Ergebnis hervorragender Ingenieursleistungen, die dieses Fahrzeug erst möglich gemacht haben. Nicht zu vergessen sind dabei auch unsere Händler, die ihren Teil zur hohen Nachfrage beigetragen haben.”

Im Geschäftsjahr 2010 war der QASHQAI in Europa das viertbestverkaufte Fahrzeug im C-Segment. In England steht er seit Jahren auf der Top-Ten-Liste. Die erfolgreichsten Märkte waren bisher Italien, Deutschland, Spanien, Frankreich und England. Dem QASHQAI wurden viele Auszeichnungen zuteil, darunter ein dritter Platz bei der Verleihung des renommierten ADAC-Preises „Gelber Engel 2011″.

In Werk Sunderland haben vor dem QASHQAI noch zwei weitere Nissan Modelle die Ein-Millionen-Marke erreicht: Der Nissan Micra mit 2,3 Millionen Einheiten im Produktionszeitraum 1992 bis 2010 und der Nissan Primera mit 1,4 Millionen Fahrzeugen von 1990 bis 2007. Heute werden in Sunderland neben dem QASHQAI das Kompaktmodell NOTE sowie der B-Segment-Crossover JUKE produziert. Ab 2013 erfolgt dort auch die Fertigung des Nissan LEAF, eines rein elektrisch angetriebenen, fünfsitzigen Familienwagens. Zudem entsteht auf dem Werksgelände eine neue Fabrik zur Produktion von Lithium-Ionen-Batterien, die ab 2012 sowohl für Nissan als auch für den Allianzpartner Renault hergestellt werden.
1 Umrechnungskurs: 1 Euro = 0,889 Pfund< Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: