DREI LMP2-PROTOPYPEN MIT NISSAN POWER

Nissan at the Le Mans 24 Hours 2011– GT Academy-Sieger Lucas Ordonez erfüllt sich einen Jugendtraum
– Nissan liefert V8-Motoren an drei Teams der LMP2-Kategorie
– Rennsportversion des Nissan LEAF erstmals außerhalb Japans zu sehen

Mit dem Start beim berühmtesten Langstreckenrennen der Welt, den 24 Stunden von Le Mans, geht am kommenden Wochenende (Start: Samstag 15 Uhr) für Lucas Ordonez ein Jugendtraum in Erfüllung. „Von Le Mans habe ich schon als Zehnjähriger geträumt”, sagt der erste Sieger der Nissan/PlayStation GT Academy und diesjährige Stammpilot auf dem Signatech Nissan der Kategorie LMP2. Seit seinem Erfolg bei dem Wettbewerb hat sich der Spanier vom nur virtuellen Siegpiloten zum echten Profirennfahrer entwickelt. „Schon der Le-Mans-Testtag im April war ein Erlebnis. Auf meiner ersten Runde fing es an zu regnen, daher ließ ich es auf der Mulsanne-Geraden langsam angehen. Doch bald genoss ich die Fahrt durch all die berühmten Kurven und kann den Start nun kaum noch abwarten”, freut sich Lucas.


Nissan seit 1986 in Le Mans dabei
Nissan blickt auf eine lange Le-Mans-Geschichte zurück. Erstmals trat das Unternehmen 1986 mit zwei R85V in der Sarthe an. In den 1980er und 90er Jahren beteiligte man sich mit GT- und Prototypen am weltberühmten Klassiker – vom R90CK, der 1990 die Pole Position holte, über den R390 GT1, Dritter im Gesamtklassement 1998, bis zum R391 von 1999. Nach elfjähriger Abstinenz feiert Nissan nun als Motorenlieferant sein Le-Mans-Comeback. Der VK45 DE V8-Motor geht an die Teams Signatech Nissan, Greaves Motorsport und Oreca Matmut.

Zugleich gibt das Unternehmen in Frankreich einen Vorgeschmack auf eine mögliche Motorsportdisziplin der Zukunft: Erstmals wird der komplett neu entwickelte Elektro-Rennwagen Nissan LEAFTM NISMO RC außerhalb von Japan live zu sehen sein – zunächst am Donnerstagabend (zwischen der vorletzten und letzten Trainingssitzung für das 24 Stunden Rennen) und dann nochmals am Samstagmorgen – wenige Stunden vor dem Start der „24 Heures du Mans”.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: