DIE STRATEGIE VON NISMO – INTERVIEW

Shoichi MiyataniAuf dem dem Tokyo Auto Salon 2013 sprach der Global Media Center mit dem NISMO-Präsident Shoichi Miyatani über eine neue Strategie der größeren Anpassung an die Kundenwünsche und Steigerung der Leistungsfähigkeit.

Global Media Center:
Was macht den Juke NISMO aus?

Shoichi Miyatani, NISMO Präsident:
Erstens das Erscheinungsbild. Man kann sagen, dass dass Äußere ganz anders ist, obwohl der Juke ein einzigartiges und innovatives Styling hat. Dieser Juke NISMO unterscheidet sich noch mehr. Wir entwickelten ein NISMO Design, dass mit dem Auto verbunden ist – innen und außen – und einen getunten Motor und eine abgestimmte Federung um beim Fahren noch mehr Begeisterung aufkommen zu lassen. Das ist kein Vergleich zum normalen Juke.

Global Media Center:
Hat er die Gene vom NISMO Rennsport? Wie ist er damit verbunden?

Shoichi Miyatani, NISMO Präsident:
Aerodynamik. Es ist das, was wirklich die Technik, Erfahrung und Know-how aus dem Motorsport beinhaltet. Heutzutage ist der Rennwagen – der Technologieträger – nichts ohne seine Aerodynamik

Aerodynamik ist so wichtig. Die Koexistenz zwischen Luftwiderstandsbeiwert und Abtrieb ist etwas, dass diejenigen, die an der Aeodynamik arbeiten, bis in den Schlaf verfolgt. Die Komponente ist verbunden mit dem Auto. Der Technologieträger ist nichts ohne Aerodynamik

Global Media Center:
Was wird als nächstes folgen? Ist der Juke NISMO das einzige Modell in einer NISMO-Version?

Shoichi Miyatani, NISMO Präsident:
Natürlich haben wir einen Plan. Wie ich schon sagte, wir woll nicht nur die Motorsportfans ansprechen, wir versuchen ein breiteres Publikum anzusprechen. Das bedeutet, das wir die NISMO Modellpalette erweitern werden. Das ist der Plan.

Global Media Center:
Was steckt hinter der neuen Markenstrategie von NISMO?

Shoichi Miyatani, NISMO Präsident:
Nissan setzt sein Marken-Statement “Innovation und Spannung für alle” um. Ohne Motorsport können Sie nicht wirklich bei einem Autohersteller von Begeisterung sprechen. Deshalb sollte NISMO in der Lage sein, die Innovation von Nissan in Begeisterung umzusetzen. Das ist es, warum wir wirklich darauf drängen zur Realisierung des Markenstatement von Nissan beizutragen

Global Media Center:
Wir sehen auf dem Tokyo Auto Salon viele wahnsinnig individuelle Autos. Am Nissanstand, da ist der Juke NISMO. Wird es immer wichtiger für die Hersteller den Menschen mehr einzigartige Versionen der Autos anzubieten?

Shoichi Miyatani, NISMO Präsident:
Definitiv. Innerhalb von 3 Tagen besuchten im vergangenen Jahr 250.000 Menschen die Tokyo Motor Show. Die Tokyo Motor Show besuchten insgesamt 700.000. Also 250.000 für den Salon mit kundenorientierten Autos. Er wird immer größer und zieht immer mehr Menschen an, die sich ein wenig von den anderen unterscheiden wollen – mit individualisierten und personlisierten Autos. Der Trend hat sich bereits entwickelt, deshalb brauchen wir diese Art der Anpassung in der Zukunft.

Bei Nissan haben wir die Firma Autech Japan, die Autos auf Kundenwunsch bauen. Sie können hier einige Modelle sehen. Ich würde sagen, dass die maßgeschneiderten Autos von Autech Japan ungefähr 6 % bei den Verkäufen von Nissan in Japan ausmachen. 6 % von sagen wir mal 700.000 wären 32.000 Autos. Das ist eine ganze Menge. Es ist der Umfang der individualisierten und personalisierten Autos und die Entstehung dieses Trends

Quelle: Nissan | Übersetzung: RRBM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: