DES INFINITI EX NEUE SOMMERKLEIDER

Infiniti EX30d GT Premium– Aufwertung des sportlichen Coupé-Crossovers zum Halbjahr 2011
– Navigations- und Premium-Sound-System jetzt Standard im GT
– Noch mehr Serienausstattung für das Topmodell GT Premium
– Einstiegsmodell mit 550 Nm starkem V6-Diesel¹ ab 48.700 Euro²

Seinen kompakten Crossover EX schickt Infiniti jetzt noch besser ausgestattet in den Sommer. Und das obwohl das elegante Modell in seinem Segment zuvor schon den Maßstab in Sachen Standardfeatures setzte. Mit Ausnahme des Einstiegsmodells ist ab sofort jeder EX mit dem Infiniti Navigations- und Entertainmentsystem Connectiviti+ inkl. Bose®-Premium-Audiosystem ausgerüstet. Der Einstiegspreis des EX mit 3,0-Liter-V6-Diesel liegt damit ab sofort bei 48.700 Euro.


Besonders gut steht die aktuelle Sommergarderobe der Variante GT. Denn zusätzlich zum Connectiviti+ und Bose®-Audiosystem besitzen künftig alle EX37 Benziner und EX30d Diesel dieser Stufe auch noch 19-Zoll-Räder. Die neuen Features komplettieren die ohnehin beeindruckende Ausstattungsliste dieser Stufe – inklusive Lederbezüge, beheiz- sowie elektrisch einstellbare Vordersitze und einer elektrisch einstellbaren Lenksäule. Hinzu kommt die reichhaltige Grundausstattung, die jeder EX einschließlich des Einstiegsmodells von Haus aus mitbringt – darunter ein intelligenter Allradantrieb, eine 7-Stufen-Automatik, Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht und eine elektrisch umklappbare Rücksitzbank.

Auch die Topversion des EX – der GT Premium – präsentiert sich ab dem Sommer noch kompletter. Das bereits vorhandene Connectiviti+ und einige der derzeit modernsten Sicherheitssystemen, wie das Auffahrwarnsystem FCW (Forward Collision Warning), das Spurhalteassistent LDP (Lane Departure Prevention) und das Toter-Winkel-Warnsystem BSW (Blind Spot Warning), werden bei der EX Topvariante nun serienmäßig durch ein elektrisches Glasschiebedach sowie ebenfalls durch das Bose®-Premium-Audiosystem und 19-Zoll-Räder ergänzt.

Last but not least kann künftig jeder EX im Metallic-Farbton Malbec Black geordert werden – einem „Scratch Shield“-Kratzschutz-Lack, der ursprünglich für die Limousine der oberen Mittelklasse Infiniti M eingeführt wurde.

Die Erweiterung der Ausstattungsumfänge kommt der Nachfrage der Kunden nach möglichst komplett ausgestatteten Fahrzeugen entgegen. Diesen Trend beobachtet Infiniti bei allen Modellreihen seit Eintritt in den europäischen Markt vor knapp drei Jahren.

Connectiviti+ ist ein modernes Infotainment-System mit nahtlos ineinandergreifenden und unkompliziert zu bedienenden Funktionen. Das Navigationssystem mit einer 30 GB Festplatte besitzt eine Spracherkennung sowie ein hochauflösendes Touchscreen-Display mit 3D-Grafik. Als Besonderheit kommt der direkte Zugriff auf die Michelin Green und Red Guides mit Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Hotels sowie Restaurants hinzu.

Für das Entertainment gibt es eine 10 GB Music-Box mit Speicherplatz für bis zu 300 CDs, die feinsäuberlich in der integrierten Gracenote®-Musikdatenbank katalogisiert werden. Ein Bose®-Premium-Soundsystem mit 11 Lautsprechern verwandelt die Kabine des EX in einen rollenden Konzertsaal. Andere Features, wie ein USB-Port, ein DVD-Player und ein Bluetooth-System mit Freisprech- und Audiostreaming-Funktion gehören ebenfalls zum serienmäßigen Paket.

Erhältlich ist der neue Infiniti EX ab dem 1. Juni in allen Infiniti Zentren zu den folgenden, den erweiterten Ausstattungsumfängen angepassten Preisen:
EX30d – 48.700 Euro
EX37 GT – 54.200 Euro
EX30d GT – 54.350 Euro
EX37 GT Premium – 58.550 Euro
EX30d GT Premium – 58.700 Euro

Erhältliche Extras: Metallic-Lackierung (950 Euro); Dachreling aus poliertem Aluminium (500 Euro); elektrisches Glasschiebedach – (Serie bei GT Premium, 1.350 Euro); handgebeizte Ahornholz-Innenausstattung (450 Euro); Connectiviti+ (Serie bei GT und GT Premium, 2.400 Euro).

Quelle: Infiniti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: