DER NISSAN RESTORATION CLUB RESTAURIERT DEN LEGENDÄREN SAFARI RALLY Z

Nissan Safari Rallye Z von 1971Wenige Sportwagen in der Geschichte können in Anspruch nehmen ncht nur ein Road-Racing Weltmeister zu sein, sondern auch eine Rallye-Legende. Ein solches Auto ist der Fairlady Z. Er ist die Gundlage für die renommierte Off-Road-Rennmaschine Safari Rally Z. Der Nissan Restoration Club hat beschlossen, den Safari Rally Z wieder in seinen Originalzustand zurückzuversetzen.

Seit der Gründung des Nissan Restoration Club im Jahre 2006 hat dieser sich zur Aufgabe gemacht, Nissan-Fahrzeuge mit einer ruhmreichen Motorsportvergangenheit wieder zum Leben zu erwecken. Der Nissan Restoration Club besteht aus einer kleinen Gruppe von ehrenamtlichen Mitglieder der Forschungs-und Entwicklungsabteilung des Unternehmens, die die brennende Leidenschaft teilen, historische Rennwagen von Nissan wieder fahrtüchtig zu machen und nicht nur als Ausstellungsstück zu zeigen.

Ein zusätzlicher Vorteil für die jetzt 60 Mitglieder des Klubs ist die Ausbildung abgeleitet vom Studium der zur Zeit höchsten Technologie, die auf der Welt angeboten wird. Bisher hat der Klub acht Fahrzeuge restauriert: darunter waren u.a. der legendäre Rennwagen Skyline von 1964, die “Fuji” und “Sakura” Datsun 210, das australische Mobilgas-Testfahrzeug von 1958 und das Elektrofahrzeug Tama von 1947.

Der Safari Rallye Z gewann insgesamt zwei Weltmeisterschaften der Safari-Rallye Ostafrika 1971 und 1973. Er war der Nachfolger des legendären Bluebird Rallye Fahrzeugs (Datsun 510) und hatte eine kurze, aber steile Karriere 1971. Der Rennwagen, der restauriert wird, ist der Gewinner der 19. Safari Rallye 1971 gefahren von Edgar Hermann und Hans Schuller. Der Safari Rallye Z ist ein geschlossenes Fließheck-Coupé mit einem 2.393 cm³-OHC-Inline-Motor (Codename L24) und einer Leistung von 215 PS. Der Rennwagen ist ein Teil der Oldtimersammlung von Nissan.

Die Restaurierung des Safari Rallye Z wird voraussichtlich im Dezember 2013 abgeschlossen sein.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: