DER NISSAN JUKE WIRD ZUM UNIKAT

Nissan JukeIn Sachen Eigenständigkeit hat der neue Nissan Juke nur einen Konkurrenten zu fürchten – und zwar aus dem eigenen Hause. Denn im Zuge der zahlreichen Neuerungen für den Crossover-Bestseller hat Nissan jetzt eine Vielzahl von Individualisierungsmöglichkeiten entwickelt, mit denen der Kunde dem Juke seinen ganz persönlichen Stempel aufdrücken kann. Ab Werk sind neue Personalisierungspakete für das Interieur und Exterieur erhältlich, weiteres Zubehör gibt es bei den Nissan Händlern.

Einer der ersten, der mit den neuen Optionen sein ganz persönliches Auto entworfen hat, ist Senior Vice President Shiro Nakamura. Der Juke des Chief Creative Officer und Nissan Design-Chefs wird auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt. Fans und Freunde des Juke können es Nakamura gleichtun und auf dem Nissan Messestand mit Hilfe eines innovativen Computermoduls ihren persönlichen Juke im Maßstab 1:8 entwerfen. Ob orangefarbene Stoßfänger an einem ansonsten komplett schwarz lackierten Juke oder ein schwarzes Interieur mit einer eleganten violetten Note: Die Computeranimation zeigt im Handumdrehen, welche Farbkombination besonders attraktiv wirkt.

Der auf dem Genfer Salon debütierende neue Juke verfügt über jede Menge Verbesserungen – etwa einen hocheffizienten 1,2-Liter DIG-T Benzinmotor, neue Technologien, ein großes Glasdach, das sich öffnen lässt, und LED-Technik für Scheinwerfer und Rückleuchten. Design-Chef Nakamura hat seinem Juke – gelb lackiert, mit 1,6-Liter DIG-T Benziner und Tekna Ausstattung – darüber hinaus ein kontrastierendes Schwarz an Außenspiegeln und Scheinwerfern spendiert. Die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie die Einsätze an Front- und Heckstoßfängern sind hingegen in dem gleichen auffälligen Sunlight Yellow wie die Karosserie lackiert. Das Ergebnis ist eine spektakuläre Interpretation eines ohnehin schon höchst eigenständigen Designs.

„Mit den vielen neuen Farbkombinationen können unsere Kunden ihrer Phantasie freien Lauf lassen“, sagt Shiro Nakamura. „Unsere Marktforschungen haben ergeben, dass das Außendesign der wichtigste Grund ist, warum sich die Kunden für den Juke entscheiden. Und mit dem neuen Personalisierungsprogramm haben die Besitzer nun noch mehr Möglichkeiten, ihren Juke so zu stylen, wie es ihnen am besten gefällt.“

In seiner Neuauflage bietet der Juke eine erweiterte Farbpalette mit den drei neuen Lackierungen Sunlight Yellow, Ink Blue Metallic und Rot sowie eine Grau gehaltene, vom Motorraddesign inspirierte Mittelkonsole. Entscheidet sich der Kunde für ein Interieur-Paket aus dem neuen Personalisierungsprogramm, sind die Konsole, Oberflächen an Türen und Belüftungsdüsen, Instrumentenhutze, Schalthebel sowie Sitze und Türinnenverkleidungen in einer von vier kontrastierenden Farben ausgeführt: Rot, Weiß, Schwarz oder Gelb. Die gleichen Farbthemen stehen auch beim Exterieur-Paket zur Wahl. Das bedeutet: Eine weiße Außenlackierung lässt sich beispielsweise mit roten Außenspiegeln und entsprechenden Akzenten an Stoßfängern und Scheinwerfern kombinieren, oder ein rotes Fahrzeug mit schwarzen Akzenten und so weiter: Die Wahlmöglichkeiten sind nahezu unerschöpflich.

Dies gilt erst recht dann, wenn man die sieben zusätzlichen, beim Nissan Händler erhältlichen Farboptionen sowie weitere attraktive Zubehörartikel berücksichtigt. Dazu zählen unterschiedliche Felgendesigns, Tür- und Kofferraumgriffe, Seitenschweller und Dachspoiler für den äußeren Auftritt sowie Lautsprecher, Innenspiegelabdeckungen, Fußmatten und Armlehnen in verschiedenen Farben für ein individuelles Interieur. Alle Personalisierungsoptionen lassen sich einzeln ordern und bieten dem Kunden damit die Möglichkeit, seinen Juke zu einem echten Unikat zu machen.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: