DER HYBRID GEHT AN DEN START – WER MACHT DAS RENNEN?

Infiniti M HybridAnlässlich des Verkaufsstarts des Infiniti M35h¹ liefern sich der amtierende Formel-1-Weltmeister und sein Teamkollege von Red Bull Racing ein „knallhartes“ Duell. Sebastian Vettel im neuen Infiniti M35h – mit der kombinierten Kraft seines 364 PS (268 kW) starken Benziner-Elektroantriebs und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 5,5 Sekunden – gegen Mark Webber im M37² S Premium mit 320 PS (235 kW) purer Benziner-Power aus einem hochdekorierten V6-Triebwerk sowie zusätzlicher Agilität dank aktiver Allradlenkung. Vor ihnen liegen 20,8 km und 73 Kurven auf einer der zweifellos härtesten Rennstrecken der Welt: der legendären Nordschleife des Nürburgrings.

Hybrid oder Benziner? Vettel oder Webber? Der Gewinner dieses außergewöhnlichen Rennens wird am 1. Pressetag der IAA in Frankfurt am 13. September 2011 bekannt gegeben. So viel kann man jetzt schon verraten: Webber war verblüfft von der Dynamik des M35h, während der Infiniti Markenbotschafter Vettel beim Treffen der beiden Teamkollegen auf einer derart anspruchsvollen Rennstrecke „großen Spaß” hatte.


Der 250 km/h schnelle M35h ist der erste Vollhybrid, der keine Kompromisse erfordert: eine geräumige Limousine, die üppige Leistung (364 PS/268 kW) mit einem moderaten Durchschnittsverbrauch (7,0 l/100km) und einem niedrigen CO2-Wert (162 g/km) verbindet. Erhältlich ist der M35h zu einem überraschend günstigen Preis³ , der mit 56.600 Euro nur 1.500 Euro über dem eines ausstattungsgleichen Infiniti M30d mit Dieselmotor liegt.

Quelle: Infiniti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: