DAS EUROPÄISCHE ZEITALTER DER ELEKTROMOBILITÄT BEGINN

Nissan Leaf– Transport mit neuem energieeffizienten Nissan Autoschiff
– Auslieferungen an britische und irische Kunden starten in den kommenden Wochen
– Flächendeckendes Netz mit 9.000 Ladestationen im Aufbau

Die ersten für Europa bestimmten Exemplare des Nissan Elektrofahrzeugs LEAF kommen heute planmäßig per Schiff im Nordosten Englands an. Die 67 Fahrzeuge an Bord der „City of St. Petersburg”, des neuen energiesparenden Fahrzeugtransportschiffs von Nissan, sind für Kunden in Großbritannien und Irland bestimmt und werden im Hafen von Tyne entladen.


„Die Ankunft des Nissan LEAF als weltweit erstem bezahlbaren Elektrofahrzeug ist ein Meilenstein für Nissan und die europäische Mobilität”, sagte Simon Thomas, Senior Vice President Sales and Marketing bei Nissan in Europa. „Der LEAF ist in Sachen Design, Ausstattung, Sicherheit, Leistung und Handling eine vollwertige Alternative zu konventionell angetriebenen Fahrzeugen. Der Transport auf unserem neuen energiesparenden Autoschiff passt ausgezeichnet zur ersten Verschiffung des LEAF. Wir freuen uns darauf, die allerersten Exemplare des LEAF jetzt an unsere Kunden ausliefern zu können, die unsere Vision einer ökologisch nachhaltigen Zukunft der Mobilität teilen.”

Die „City of St. Petersburg” besitzt einen schlanken und halbkugelförmigen Bug, durch den der Luftwiderstand des Schiffes um bis zu 50 Prozent reduziert werden konnte. Daraus ergibt sich eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs um bis zu 800 Tonnen pro Jahr, was CO2-Einsparungen von bis zu 2.500 Tonnen pro Jahr entspricht. Das neue Autoschiff ergänzt die Schiffsflotte, mit der Nissan jedes Jahr Tausende von Fahrzeugen aus dem Werk Sunderland exportiert.

Britische Kunden können den neuen Nissan LEAF seit September 2010 vorbestellen. Die Auslieferung beginnt in den kommenden Wochen. Weltweit sind bislang mehr als 27.000 Bestellungen für das mit fortschrittlichen Lithium-Ionen-Batterien ausgerüstete Elektrofahrzeug eingegangen. Der LEAF wird derzeit in Japan produziert und läuft ab 2013 auch in Sunderland vom Band. Bereits 2012 beginnt am britischen Nissan Standort die Fertigung von Lithium-Ionen-Batterien.

Derzeit wird in Großbritannien ein Netzwerk von Ladestationen aufgebaut; allein im Nordosten Englands wird es 2013 rund 1.300 Ladepunkte geben, darunter auch Schnellladestationen, an denen die entladenen Batterien des LEAF innerhalb von 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden können. Auch die Stützpunkte des britischen Nissan Händlernetzes, die Elektrofahrzeuge vertreiben – derzeit 25 in ganz Großbritannien, werden alle mit Schnellladestationen ausgerüstet. Insgesamt sollen bis 2013 rund 9.000 Ladestationen in Großbritannien eingerichtet werden.

80 Prozent der britischen Autofahrer legen täglich weniger als 30 Meilen zurück. Für deren Mobilitätsbedürfnisse ist der Nissan LEAF, der Platz für fünf Insassen bietet und nach dem Neuen Europäischen Fahrzyklus bis zu 109 Meilen (175 Kilometer) mit einer Batterieladung zurücklegen kann, daher ohne Einschränkungen gerüstet – und bietet dabei eine umweltschonende und kostengünstige Form der Mobilität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: