CRAFT BIKE TRANS GERMANY powered by NISSAN AB 2010 OFFIZIELLES KLASSE 2-ETAPPENRENNEN DER UCI

Die CRAFT BIKE TRANS GERMANY powered by NISSAN erfährt in diesem Jahr noch eine weitere Neuerung. Nachdem die vierte Auflage des großen deutschen Mountainbike-Etappenrennens in diesem Jahr zum ersten Mal im Süden der Republik stattfindet (2. bis 5. Juni) und zudem erstmals über die Ländergrenze nach Österreich führt, hat auch der Internationale Radsportverband (UCI) das viertägige MTB-Highlight aufgewertet. Durch die Aufnahme als Klasse 2-Rennen in den Kanon des Weltverbandes werden erstmals UCI Ranking Points vergeben.

Ein weiterer Anreiz für Spitzenfahrer, der Mischung aus Profi- und Breitensport ein besonderes Flair zu geben. Denn die besten 25 des Abschlussrankings (Gesamtwertung) erhalten UCI-Punkte für die Weltrangliste, die zur Berechnung einer möglichen Olympiaqualifikation herangezogen wird.


So bekommt der Sieger 80, der Zweite 70, der Dritte 60 Punkte und der 25te noch einen Punkt. Eine weitere Neuerung, die auch zwei Cracks vom Team Bulls gefällt. So meint der Sieger der ersten Trans Germany Karl Platt (GER): „Dass die Trans Germany in diesem Jahr UCI-Status hat ist super. Die Aufwertung spiegelt wider, was schon seit Jahren Fakt ist: an der Spitze ist echter Profisport angesagt!“

Sein langjähriger Teamkollege Stefan Sahm (GER), der mit Platt zusammen 2007 die Trans Germany für sich entschied, fügt noch an: „Endlich können wir auch hier Weltranglistenpunkte sammeln. Das könnte eine zusätzliche Motivation für Profiteams sein, an den Start zu gehen. Das macht es zwar für uns schwerer, bringt aber zusätzliche Spannung für die Etappen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: