AUTOKÄUFER BELOHNEN NISSANS MUT ZUM RISIKO

NISSAN AUF ERFOLGSKURS

– Gesamtbilanz 2010 mit einem Plus von 42 Prozent in der Schweiz
– Crossover Qashqai unverändert am stärksten gefragt
– Am 9. Oktober kommt der nächste Design-Trendsetter

Der Mut zahlt sich aus. Die Automobilkäufer rund um den Globus belohnen Nissan für die Courage, eine ganze Reihe neuer Modelle mit einer radikal neuen Designsprache zu lancieren. Allein auf dem Schweizer PW-Markt hat der innovative Anbieter zwischen Januar und Ende Juli 2010 seine Verkäufe und Zulassungen um 42 Prozent gesteigert. Der Erfolgshunger von Nissan ist damit jedoch keinesfalls gestillt. Am 9. Oktober feiert der neue Nissan Juke seine Premiere in der Schweiz. Der neue Junior Crossover weckt wiederum mit aussergewöhnlichem Design Emotionen und liefert einen neuerlichen Beleg für das junge, frische und moderne Image der Marke.


Nissan hat das für die gesamte Branche krisenhafte Autojahr 2009 gut überstanden. Der japanische Hersteller erlebt in der Schweiz derzeit einen wahren Verkaufsboom mit Zuwachszahlen, die die allgemeine Erholung des Automarktes weit übertreffen.

So brachte der Juli mit 830 PW-Zulassungen für Nissan eine Steigerung um 46 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Damit erreichte das Unternehmen einen Marktanteil von 3,3 Prozent und setzte sich damit auf den zweiten Platz der japanischen Anbieter in der Schweiz. Der Schweizer PW-Markt hingegen legte im Juli um 6,1 Prozent zu.

Der Juli krönte das bisher herausragend verlaufene Nissan-Jahr. In der Schweiz erreichte die Erfolgsmarke in den ersten sieben Monaten 2010 exakt 4’493 Immatrikulationen – ein Plus von 42 Prozent gegenüber 2009 und gleichbedeutend mit einem auf 2,6 Prozent gewachsenen Marktanteil. Damit überrundete Nissan deutlich die Bilanz des gesamten Schweizer Marktes, der im gleichen Zeitraum ein Plus von 10,3 Prozent schaffte.

Modellpflege brachte weitere Attraktivität
Wie stark sich das Bild von Nissan gewandelt hat, zeigt auch ein Blick in die Modellstatistik. Als unangefochtener Verkaufsschlager glänzt der Qashqai, der zum vierrädrigen Sinnbild der neuen Nissan-Designsprache wurde. Nach einer gelungenen Modellpflege im Frühjahr steigerte der praktische Crossover seine Attraktivität nochmals und verteidigte seine Stellung als eines der meistverkauften Crossover-Modelle überhaupt. Mehr als eine halbe Million Käufer hat der Qashqai inzwischen europaweit gefunden – rund 80 Prozent davon erwarben dabei erstmals ein Modell aus Nissan-Produktion.

Neben Qashqai besetzen die Kleinwagen die Hauptrollen im aktuellen Nissan-Erfolgsfilm. Der hohe Absatz von PIXO, Micra und NOTE beweist, dass kleinere Modelle mit niedrigem Verbrauch und geringeren Emissionen bei den Autokäufern stark gefragt sind. Nissan verlieh diesem Trend durch attraktive Verkaufsaktionen zusätzlichen Schub.

Radikal neue Designideen kommen an
Markus Suter, Direktor Nissan Switzerland, kommentiert den aktuellen Erfolgskurs der Marke: „Wir sind natürlich hocherfreut über die Entwicklung unserer Verkaufszahlen. Wir sehen sie als Bestätigung unserer Arbeit und als Belohnung für unseren Mut zu innovativen Lösungen und radikal neuen Designideen. Die Marke Nissan steht heute mehr denn je für Bewegung. Nissan entwickelt sich in raschem Tempo weiter – und die Kunden sprechen auf die neuen Konzepte hervorragend an. Als Resultat können wir uns über eine Menge Neukunden freuen.“

Nissan-Direktor Markus Suter gibt darüber hinaus einen Ausblick in die nahe Zukunft: „Im Geschäftsjahr 2010 wird Nissan in der Schweiz acht neue Modelle lancieren. Als nächstes Highlight steht uns das Debüt des neuen Juke bevor, dessen Verkaufsstart am 9. Oktober anliegt. Auch diese Neuvorstellung sprengt die Konventionen des Designs und die Grenzen traditioneller Segmente. Und der Juke verspricht den Erfolg der Crossover-Philosophie fortzusezten, denn bereits jetzt liegen uns über 800 Händlerbestellungen vor.“

Ihre Abrundung erfährt die Erfolgsbilanz von Nissan mit dem Abschneiden im Nutzfahrzeuggeschäft. Hier gelang im Juli in der Schweiz ein Verkaufsplus von 24 Prozent. In den ersten sieben Monaten 2010 beträgt der Zuwachs ebenfalls 24 Prozent. Grössten Anteil an diesem Erfolg haben die beiden Nissan-Nutzfahrzeug-Bestseller: der edle Pickup Navara und der flexible NV 200, ausgezeichnet mit dem Titel „Van of the Year 2010“.

Auch weltweit auf Erfolgskurs
Ausserhalb der Schweiz steuert Nissan gleichfalls schwungvoll auf Erfolgskurs. Weltweit verzeichnete die dynamische Marke zwischen April und Juni 2010 etwa 954‘000 verkaufte Einheiten – im Vergleich zum entsprechenden Quartal des Jahres 2009 lagen die Zahlen damit um nicht weniger als 32 Prozent höher. Den Boom wird Nissan mit der Einführung von zehn neuen Modellen im Lauf des im April gestarteten neuen Geschäftsjahres weiter befeuern.

Auch europaweit gibt es für Nissan trotz teils schwieriger Marktbedingungen Grund zur Freude. So legten die Verkäufe der Nissan-Pw im Juli 2010 in Gesamteuropa um 7,6 Prozent zu, während der Gesamtmarkt gegenüber dem Vorjahresmonat 10,8 Prozent einbüsste.

Quelle: Nissan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: